1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Der Colón Ring

Foto-Tagebuch Buenos Aires

Geglücktes Wagner-Wagnis: Die Welturaufführung des “Colón Ring" am 27. November im Teatro Colón. Die Erlebnisse des DW-Drehteams in Buenos Aires in Bildern.

Dienstag, 27. November

Der Tag X: Das Wagner-Wagnis ist geglückt! Hier kommen die besten Szenen von der Premiere im Teatro Colón.

Die Rheintöchter Floßhilde (Bernadett Fodor), Welgunde (Uta Christina Georg) und Woglinde (Silja Schindler, v.l.n.r.) mit Alberich (Andrew Shore) im RHEINGOLD.

Siegfried (Leonid Zakhozhaev, unten) und Mime (Kevin Conners) bei ihrer Szene in der Schmiede im Wald (SIEGFRIED).

DW-Regisseur Hans Christoph von Bock (links) mit Team (Karin Rewald und Jörg Theiß) bei der Premiere.

Die Walküren beim Ritt über das Schlachtfeld im Nebel (WALKÜRE).

Wotan (Jukka Rasilainen) und Brünnhilde (Linda Watson) in der WALKÜRE.

Brünnhilde (Linda Watson) betrauert den toten Helden Siegfried (Leonid Zakhozhaev) in GÖTTERDÄMMERUNG. Im Hintergrund: Wotan (Jukka Rasilainen).

Die Schlussszene in GÖTTERDÄMMERUNG: In der Inszenierung von Regisseurin Valentina Carrasco kehren die verlorenenen Kinder zu ihren Familien zurück.

Freitag, 23. November

Für das DW-Drehteam verlegen die Sänger Kevin Conners (Mime, Mitte) und Leonid Zakhozhaev (Siegfried, rechts) ihre Szene in der Schmiede im Wald (Oper: SIEGFRIED) von der Bühne in einen Park im Stadtteil Recoleta.

Der riesige Gummibaum mit seinen mächtigen Wurzeln ist mehr als 200 Jahre alt. Er stand hier auch schon, als Richard Wagner den “Ring des Nibelungen“ komponierte.

Dienstag, 20. November

Ein Tag ohne Proben - Zeit für einen Stadtbummel. Die Walküren beim “Ritt“ über die Avenida 9 de Julio: Susanne Geb, Uta Georg, Silja Schindler und Bernadett Fodor (von links nach rechts). The Fab Four lassen grüßen!

Sonntag, 18. November

Neuer Siegmund: Knapp zwei Wochen vor der Premiere ersetzt der Däne Stig Andersen (links) Torsten Kerl, der ursprünglich für die Rolle vorgesehen war. Bei seiner ersten Probe auf der Bühne singt Stig Andersen gemeinsam mit Daniel Sumegi (Hunding) und Marion Ammann (Sieglinde).

Erster Probendurchlauf im Kostüm: Die Walküren reiten in Uniformen der Gurkhas, einer nepalesischen Kampftruppe, über das Schlachtfeld.

Freitag, 16. November

Heute ist das DW-Team mit größerer Ausstattung unterwegs: Die Außenaufnahmen am Teatro Colón werden mit dem Kamerakran gemacht.

Auch auf der Bühne ist der Kran im Einsatz. Hier bei einer Probe zu Siegfrieds Trauermarsch.

Mittwoch, 14. November

Noch knapp zwei Wochen bis zur Premiere! Die letzten Vorbereitungen am Bühnenbild laufen. Hier testen die Bühnenarbeiter gerade den Einsatz eines Wasserbeckens für eine Szene im RHEINGOLD.

Montag, 12. November

Gute Stimmung beim Interview mit dem finnischen Bass-Bariton Jukka Rasilainen, der im “Colón Ring“ den Wotan singt.

Für das Interview geht es für das DW-Team noch einmal hoch hinauf, auf ein Hoteldach direkt an der Avenida 9 de Julio, mitten im Herzen von Buenos Aires.

Wegen ihrer 16 Fahrspuren ist sie auch als „breiteste Allee der Welt“ bekannt. An der Avenida 9 de Julio liegt auch das Teatro Colón.

Freitag, 9. November

Heute geht es für das Drehteam hoch hinaus: In die berühmte Kuppel des Teatro Colon…

…die ist tatsächlich begehbar und sieht von innen so aus! 640 Lampen lassen die Kuppel erstrahlen.

Antonio Gallelli (links) besitzt als einziger den Schlüssel zur Kuppel. DW-Regisseur Hans Christoph von Bock und sein Team erhalten ausnahmsweise Zugang.

Mittwoch, 7. November

Brünnhilde und Sieglinde bei der Gesangsprobe auf der Bühne. Brünnhildes Part wird von der US-Amerikanerin Linda Watson (links) übernommen. Sieglinde wird gesungen von der Schweizer Sopranistin Marion Ammann (Mitte).

Montag, 5. November

Valentina Carrasco (in Shorts) probt mit den Walküren auf der Bühne. Die Tänzer und Puppen am Boden sind die gefallenen Helden auf dem Schlachtfeld.

Donnerstag, 1. November

Vom obersten Rang kann man die Größe des Innenraums am besten erfassen. 2500 Sitzplätze bietet der Hauptsaal des Teatro Colón.

Dienstag, 30. Oktober

Probe Rheingold 1. Szene. Am Boden Andrew Shore als Alberich umringt von den Rheintöchtern und Regisseurin Valentina Carrasco.

Freitag, 26. Oktober

Die ersten Singproben mit Roberto Paternostro beginnen. Der österreichische Dirigent ersetzt Julien Salemkour, der ursprünglich für das Engagement vorgesehen war.

Donnerstag, 25. Oktober

Valentina Carrasco verlegt den “Colón Ring“ in einigen Sequenzen in die 70er Jahre des 20. Jahrhunderts, die Zeit der Militärdiktatur in Argentinien. Hier probt sie gerade RHEINGOLD, 2. Szene. Bei ihr sind die Riesen keine baumlangen Kerle, sondern schmierige Mafiosi. Fafner sitzt (wie ein Pate) im Rollstuhl.

Mittwoch, 24. Oktober

Vier Wochen vor der Premiere übernimmt die Argentinierin Valentina Carrasco die Opernregie. Die Besetzung des "Colón Ring" ist international. Ein erstes Kennenlernen mit der neuen Regisseurin und ein erstes Gruppenbild.

Samstag, 20. Oktober

Die erste Klavierprobe zu SIEGFRIED. Im Hintergrund sind Elemente des Bühnenbildes zu sehen.

Donnerstag, 18. Oktober

Die Proben finden in der Originalkulisse statt. Ein Interview mit dem Bühnenbildner Frank Schlößmann in passendem Ambiente.

Dienstag, 16. Oktober

…und so sieht ein argentinisches Frühstück aus!

Montag, 15. Oktober

Ankunft am Teatro Colón: Die Proben haben Mitte Oktober begonnen. Das Kamerateam der Deutschen Welle (Karin Rewald und Jörg Theiss) ist von Beginn an mit dabei!