1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Forscher: Seit 1991 Verlust von 3,8 Millionen regulären Stellen

In Deutschland sind nach jüngsten Berechnungen von Arbeitsmarktforschern seit 1991 rund 3,8 Millionen reguläre Stellen verloren gegangen. Vor allem das stagnierende oder schwache Wirtschaftswachstum in den vergangenen fünf Jahren sei mit einem beträchtlichen Abbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung verbunden gewesen, geht aus einer am Mittwoch in Nürnberg veröffentlichten Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Den Sozialversicherungen als wichtigen Säulen des Sozialstaats seien dadurch erhebliche Beitragseinnahmen entgangen.
  • Datum 04.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7kR1
  • Datum 04.01.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7kR1