1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Forscher finden Riesen-Spinne

Riesen-Radnetzspinne (Foto: picture alliance/dpa)

So, hier etwas für Spinnenfreunde und bitte nicht ekeln! Auf Madagaskar haben Forscher die bislang größte Radnetz-Spinne der Welt entdeckt. Ihre schwarz-rot gebänderten Beine werden bis zu zwölf Zentimeter lang, der mit dünnen, weißen Härchen bedeckte Körper misst knapp vier Zentimeter. Doch nur die weiblichen Tiere erreichen diese XXL-Maße, die Männchen sind bis zu fünf Mal kleiner. Biologen nennen dies Geschlechtsdimorphismus. Die Netze dieser Spinne sind fast undurchdringlich und werden manchmal bis zu acht Meter groß.

Über ihre Entdeckung berichten US-amerikanische und slowenische Wissenschaftler im Fachjournal "PLoS ONE". Sie tauften die neue Spinnenart Nephila komaci. Die Wissenschaftler benannten sie nach ihrem befreundeten Kollegen Andrej Komac, der zur Zeit der Entdeckung bei einem Unfall ums Leben gekommen war.

Mehr als 41.000 Spinnenarten sind weltweit bekannt, 400 bis 500 Spezies kommen jedes Jahr hinzu.

Nephila inaurata, eine enge Verwandte der jetzt gefundenen Riesen-Radspinne hängt in ihrem gewaltigen Netz (Foto: picture alliance/dpa)

Nephila inaurata, eine enge Verwandte der jetzt gefundenen Riesen-Radspinne

Autorin: Judith Hartl (PLoS ONE,dpa)

Redaktion: Ulrike Wolpers