1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ford-Tochter Volvo steigt in China ein

Der zum amerikanischen Ford-Konzern gehörende Autobauer Volvo Car will in diesem Jahr den Schritt auf den weltweit drittgrößten Automarkt China wagen. Wie der Chef des schwedischen Unternehmens, Fredrik Arp, am Montag sagte, wird Volvo seine S40-Limousine im südwestchinesischen Chongqing bauen. Dafür werde ein Werk von Changan Ford genutzt, ein Gemeinschaftsunternehmen von Ford und dem einheimischen Autohersteller Changan Automobile. Volvo räumte zwar ein, in einen zunehmend schwierigen Markt mit rückläufigen Gewinnmargen einzusteigen. Dennoch zeigte sich das Unternehmen zuversichtlich, bereits im Frühjahr kommenden Jahres Gewinne mit seinem China-Geschäft zu schreiben. Das Ziel, jährlich 10.000 Fahrzeuge in China herzustellen, könne bereits 2007 erreicht werden.

  • Datum 20.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/88Xy
  • Datum 20.03.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/88Xy