1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ford spricht nicht mit Nissan-Renault

Der Amerika-Chef von Ford, Mark Fields, hat Spekulationen über Gespräche mit Nissan-Renault-Chef Carlos Ghosn zurückgewiesen. Solche Gespräche über eine Partnerschaft hätten nicht stattgefunden, sagte Fields am Montag in San Francisco. Ford wende nicht viel Zeit für solche Aktivitäten auf, sondern konzentriere sich auf seine eigene Unternehmensreform. Der Autohersteller mit Sitz in Dearborn will bis Ende 2008 Kosten in Höhe von fünf Milliarden Dollar (vier Milliarden Euro) einsparen. Wochenlange Gespräche zwischen dem angeschlagenen US-Autoriesen GM und Renault-Nissan wurden Anfang Oktober abgebrochen.

  • Datum 17.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9G6Z
  • Datum 17.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9G6Z