1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ford investiert in Mexiko

Der US-Autoriese Ford setzt nach Milliardenverlusten in Nordamerika verstärkt auf die Produktion in Mexiko. Der zweitgrößte US-Autohersteller kündigte Investitionen in seine drei mexikanischen Betriebe an. Zugleich hieß es, eine Entscheidung über den Standort eines geplanten neuen Niedrigkosten-Werks sei noch nicht gefallen. Zuvor hatten US-Medien berichtet, es solle ebenfalls in Mexiko gebaut werden. Ford nannte keine Details zum Ausbau in Mexiko. Sie sollen in den kommenden Jahren schrittweise bekanntgegeben werden, hieß es am Freitag (16.6.2006). Ford hat in Mexiko Autofabriken in Cuautitlan und Hermosillo und ein Motorenwerk in Chihuahua. Der Konzern will in Nordamerika bis 2012 insgesamt 14 Werke schließen und rund 30 000 Stellen streichen.

Die US-Autobauer müssen Kapazität und Kosten drastisch trimmen. Rivale General Motors (GM) will bis zum Jahr 2008 ebenfalls 30.000 Arbeitsplätze abbauen und zwölf Standorte schließen. GM hat vier Betriebe in Mexiko.

  • Datum 18.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8drQ
  • Datum 18.06.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8drQ