1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ford eröffnet als erster großer Autokonzern eigenes Werk in Russland

Der US-Konzern Ford Motor Co. hat als erster ausländischer Autohersteller ein eigenes Werk in Russland eröffnet. Die ersten Wagen des Modells Ford Focus liefen am Dienstag in Wsewoloschsk bei St. Petersburg vom Band. Bis 2007 solle die Produktion zunächst schrittweise auf 25.000 Autos steigen, berichtete die Nachrichtenagentur Itar-Tass. Bauteile sollen aus Westeuropa, darunter aus Deutschland und Spanien, geliefert werden. Später wolle Ford die Produktion auf 100.000 Autos im Jahr erhöhen. Es ist das erste Autowerk in Russland mit 100-prozentigem ausländischem Kapital. Ford hat bisher 150 Millionen US-Dollar (152,6 Mio Euro) in das Projekt investiert. In fünf Jahren sollen bis zu 50 Prozent der Bauteile von russischen Zulieferern kommen. In die Modernisierung der Zulieferbetriebe will Ford 45 Millionen Dollar stecken.

  • Datum 09.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2TIm
  • Datum 09.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2TIm