1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift

Food-Show auf Koreanisch

Eine Frau isst vor einer Web-Cam und Hunderttausende schauen dabei zu: Der neueste Kochshow-Trend im Netz heißt "Mok-Bang" und stammt aus Südkorea. Per Livestream übertragen die Hobby-Esser stundenlang, wie sie ihre Speisen verzehren. Die verschiedenen Geschmackserlebnisse werden wortreich kommentiert.

Video ansehen 03:12

In den "Mok-Bang"-Videos zeigen derzeit rund 3.500 verschiedene User, wie sie vor der Kamera essen. Minuten-, manchmal stundenlang. Hobbyfilmerin Seo-Yeon Park gehört zu den Stars dieses seltsamen Genres: Sie lädt "Mok-Bang"-Videos bei YouTube hoch. Inzwischen hat sie ihren Job als Consultant gekündigt, denn sie verdient damit 7.000 Euro im Monat.