1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Folgen des Maddoff-Skandals: Ein Selbstmord, eine Stiftung pleite

Die renommierte Elie-Wiesel-Stiftung hat durch den Madoff-Betrugsskandal fast ihr gesamtes Vermögen verloren. Die Stiftung habe insgesamt 15,2 Millionen Dollar (10,9 Mio Euro) durch den Wall-Street-Broker Bernard Madoff verwalten lassen, teilte die Stiftung des Friedensnobelpreisträgers und Holocaustüberlebenden Elie Wiesel am Donnerstag (25.12.2008) auf ihrer Internetseite mit. Das sei im Wesentlichen das gesamte Kapital gewesen. Die Stiftung betonte, sie werde sich auch weiterhin für das Lebenswerk ihres Gründers einsetzen und gegen Intoleranz und Ungerechtigkeit in der Welt kämpfen.

Ein französischer Finanzmanager hat sich unterdessen nach einem Milliardenverlust im Zusammenhang mit dem Madoff-Betrugsskandal das Leben genommen. Der 65 Jahre alte Thierry Magon de La Villehuchet wurde am Dienstag tot in seinem New Yorker Büro entdeckt. Er habe seit einer Woche Tag und Nacht nach einer Möglichkeit gesucht, seinen Anlegern das Geld wiederzubeschaffen, zitierte die französische Tageszeitung "La Tribune" einen Vertrauten des Managers.