1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Fokus Europa: DW startet neues TV-Magazin

Länder, Menschen, Schicksale – das ist der Dreiklang von Fokus Europa. Das wöchentliche TV-Magazin der DW ist seit 1. Oktober im Programm, wird in Bonn produziert und hat Europa aktuell aus Brüssel abgelöst.

Das Fernsehen der DW strahlt das neue Europa-Magazin auf Deutsch, Englisch und Spanisch aus. Der Start von Fokus Europa ist Teil der Programm- und Strukturreform der Deutschen Welle. Die inhaltliche Neuausrichtung geht einher mit der Verlagerung der Produktion von Brüssel, wo das bisherige Wochenmagazin Europa aktuell entstanden ist, in die DW-Zentrale nach Bonn.

„Unser Hauptaugenmerk richten wir auf die Frage, was die Menschen in Europa bewegt – politisch und gesellschaftlich. Wir bringen unserem weltweiten Publikum das Miteinander und die Konflikte der Europäer näher. In hautnahen Geschichten zeigen wir, welche Meinungen, Hoffnungen und Ängste die Menschen auf unserem Kontinent haben“, erläutert Ingo Mannteufel, Leiter der Europa-Abteilung. In Spezialausgaben werde man ein Land oder ein herausragendes Ereignis in den Mittelpunkt rücken.

Von Flüchtlingen und Helden

In der ersten Ausgabe geht es unter anderem um kriminelle Schleuser, die Kinder an Flüchtlinge aus Afrika verkaufen. Jedes Jahr kommen Tausende über die spanische Exklave Melilla nach Europa. Um an Land gelassen zu werden, halten sie kleine Kinder im Arm – in vielen Fällen aber nicht die eigenen. In weiteren Beiträgen geht es um Single-Gottesdienste im katholisch geprägten Polen und um Fußballfans in der Türkei, denen wegen eines – vermeintlichen – Putschversuchs lebenslange Haft droht. In der Serie „Heimliche Helden – 25 Jahre Fall der Mauer“ stellt Fokus Europa einen Berliner Kameramann vor, der in Leipzig die Montagsdemonstrationen heimlich filmte, in den Westen schaffte und dabei seine Verfolger von der Staatssicherheit mit viel List abschüttelte.

Weltbürger moderieren

Moderatorin der deutschen Ausgabe ist Valeria Risi. Die aus Uruguay stammende Wahldeutsche ist Journalistin und ausgebildete Schauspielerin. Risi war für die DW bereits als Sprecherin im Hörfunk und als Autorin für Radio und Online sowie als TV-Moderatorin tätig, darüber hinaus unter anderem für das ZDF und Arte. Valeria Risi präsentiert auch die spanische Ausgabe – im Wechsel mit Maricel Drazer.

Die Journalistin und Soziologin Drazer stammt aus Buenos Aires, war für verschiedene TV-Sender in Argentinien und darüber hinaus in Kolumbien, Mexiko und Brasilien tätig, in Deutschland auch für N24. Seit 2006 ist sie DW-Moderatorin. Die englischsprachige Ausgabe präsentiert Damien McGuinness, der aus Sambia stammt, irische Wurzeln hat, in England aufwuchs, unter anderem in Deutschland studierte und seit 2000 in Berlin lebt. McGuinness ist zugleich als Korrespondent der BBC tätig.

Fokus Europa ist weltweit auf DW zu sehen – und nach Ausstrahlung auch im Media Center abrufbar.

Die Redaktion empfiehlt