1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Flugzeugabsturz in den USA fordert 49 Tote

Beim Absturz eines Passagier-Flugzeuges in Lexington im US-Staat Kentucky sind 49 Menschen ums Leben gekommen, ein Passagier überlebte schwer verletzt.

default

Eine Canadair CRJ 100 hebt ab

Die zweistrahlige Maschine der Gesellschaft Comair stürzte um 06.07 Uhr Ortszeit (12.07 MESZ) kurz nach dem Start rund 1,5 Kilometer vom Flughafen von Lexington entfernt ab. Die Maschine war auf dem Weg nach Atlanta. Comair ist eine Tochter der Delta Airlines.

Zustand des Überlebenden kritisch

An Bord des Regionaljets vom Typ CRJ-100 befanden sich 47 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder, wie eine Sprecherin der US-Luftfahrtbehörde (FAA) erklärte. Zunächst hieß es, alle Insassen seien ums Leben gekommen. Später gab die FAA bekannt, ein Mann habe das Unglück überlebt. Er werde im Krankenhaus der Universität von Kentucky behandelt. Sein Zustand sei kritisch, erklärte ein Sprecher.

Ursache unklar

Nach Polizeiangaben war die Maschine nach dem Aufprall noch weitgehend intakt, anschließend brach aber ein Feuer aus. Die Unglücksursache war zunächst nicht bekannt. Das Wetter in Kentucky sei am Sonntagmorgen nicht ungewöhnlich gewesen, aber es habe mehrere Gewitter und regionale Stürme gegeben, so berichtete der Nachrichtensender CNN.

Für einen terroristischen Hintergrund gebe es keine Anzeichen, sagte eine FAA-Sprecher.