1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fluggesellschaften

Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört

Verspätungen, Flugausfälle, lange Schlangen an den britischen Flughäfen: Ein Ausfall des IT-Systems von British Airways beeinträchtigt derzeit den weltweiten Flugbetrieb der Airline erheblich.

Nach einer schweren Computerstörung hat die Fluggesellschaft British Airways am Samstag alle ihre Abflüge von den großen Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick gestrichen. 

"Wir haben einen größeren IT-Systemausfall, der sehr große Störungen in unseren globalen Flugoperationen verursacht", erklärte die Fluggesellschaft in London. Es gebe aber keine Hinweise darauf, dass die Störung durch einen Hackerangriff verursacht worden sei.

Reisende berichteten über den Kurznachrichtendienst Twitter, dass sie nicht einchecken konnten oder sogar auf dem Flugfeld festsaßen. Passagiere der Fluggesellschaft waren bereits in den vergangenen Monaten von größeren Computerausfällen betroffen, zuletzt im September.

Reisewochenende in Großbritannien

Die Zahl der betroffenen Flüge war ebenso wenig bekannt wie die Ursache des Problems. In Deutschland berichteten zunächst die Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf von Verspätungen und Flugausfällen. Am größten deutschen Flughafen Frankfurt wurde ein British-Airways-Flug annulliert, eine Maschine sollte mit zweieinhalb Stunden Verspätung landen, sagte ein Fraport-Sprecher. In Düsseldorf konnte eine Maschine nicht starten.

Neben den genannten Flughäfen waren nach BBC-Informationen auch die Airports Belfast, Rom und Malaga betroffen. Der Londoner Airport Heathrow teilte mit, gemeinsam mit British Airways an einer Lösung des Problems zu arbeiten. Fotos zeigten lange Schlangen an den Schaltern der Airline in Terminal 5 des Flughafens. Dieses Wochenende gilt in Großbritannien als reisestark, da dort am Montag Feiertag ist.

Zudem stehen mehrere Großveranstaltungen an, darunter Fußball-Pokalfinal-Endspiele in London und Glasgow sowie eine große Laufveranstaltung in Manchester. Im vergangenen Monat waren auch die Lufthansa und Air France von Computerproblemen betroffen.
 

cgn/hf (afp, dpa)