1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Florence" muss zum Hundepsychiater

Prinzessin Anne will ihren aggressiven Pitbull "Florence" zum Hundepsychiater schicken. Die Hündin war jüngst in die Schlagzeilen geraten, weil sie kurz vor Weihnachten einen Corgi der Queen tödlich verletzt und wenige Tage später einer Bediensteten des britischen Königshauses ins Bein gebissen hatte. Der Tierpsychologe Roger Mugford sagte der Zeitung "Sunday Telegraph", er werde vermutlich kommende Woche mit der Therapie der unleidlichen Hündin beginnen.

Sollte der Experte "Florence" als ungefährlich einschätzen, könnte ihr das Einschläfern erspart bleiben. Auf die gleiche Art rettete Princessin Anne im Frühjahr 2002 ihre zweite Hündin "Dotty". Diese hatte im Park von Windsor zwei Kinder gebissen. Anschließend bescheinigte ihr ein Tierpsychologe einen gutmütigen und verspielten Charakter. Frauchen Anne musste allerdings eine Geldstrafe von 500 Pfund zahlen.

  • Datum 04.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4WNz
  • Datum 04.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4WNz