1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Flop für Europäische Raumfahrt

Der europäische Umweltsatellit Cryosat stürzte gleich nach dem Start ins Meer. Eine umgebaute russische Atomrakete vom Typ Rockot sollte den Satelliten ins Weltall befördern. Die 135 Millionen Euro teure Mission ist damit gescheitert. Cryosat sollte die Eismassen an den Polen vermessen und beobachten. Die Wissenschaftler hatten sich davon wichtige Informationen über den Klimawandel erhofft. Nun plant die Europäische Raumfahrtorganisation ESA einen neuen Klimaforschungssatelliten. Volker Liebig, der Direktor des ESA-Erdbeobachtungsprogramms, schätzt, dass in drei Jahren ein neuer Cryosat zur Verfügung steht.

  • Datum 14.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Iy8
  • Datum 14.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Iy8