1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Fliegen fast mit eigener Kraft

Es hat die Ausmaße eine Jumbo-Jets, sieht aber viel fragiler aus: Das Solar-Flugzeug "Solar Impulse" hat den ersten Transkontinentalflug erfolgreich bewältigt. Die Maschine landete aus Madrid kommend in Marokko.

Die 2.500 Kilometer weite Strecke nach Rabat war die bislang größte Entfernung für die nur 1.600 Kilogramm schwere Maschine. Sie war von dem Schweizer Bertrand Piccard gebaut und gesteuert worden. Nach Rabat waren die "Solar Impulse" und ihr "Vater" Piccard vom marokkanischen König Mohammed VI. eingeladen worden. Hintergrund: Die Marokkaner wollen bis zum Jahr 2020 ein großes Solarkraftwerk bauen.

Und darum geht es auch dem Sonnen-Energie-Piloten Piccard. Er will mit seinem Experimentalflieger, der mit 12.000 Solarzellen ausgestattet ist, die weltweit Verantwortlichen zu einer ehrgeizigeren Energiewirtschaft bewegen.

Pilot Bertrand Piccard (L) und sein Partner Andre Borschberg Foto: REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND - Tags: TRANSPORT SCIENCE TECHNOLOGY SOCIETY BUSINESS)

Bertrand Piccard (links) und sein Partner Andre Boschberg

In einer ersten Etappe war Piccard vergangene Woche vom schweizerischen Payerne nach Madrid geflogen. Die "Solar Impulse" war bereits der Star auf internationalen Flugausstellungen. Seit 2003 arbeitet der Schweizer an dem Projekt. Geschätzte Kosten: 100 Millionen Dollar.

ml/hp (dapd, afp)