1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Flexible Bundesliga-Spieltage

Von der nächsten Saison an wird die Bundesliga neu getaktet: Topspiel am Samstagabend, sonntags zwei Partien zu unterschiedlichen Anstoßzeiten. Aber das ist nur der Anfang.

Zwei Zuschauer sitzen mit Regenschirm auf einer leeren Tribüne. Quelle: ap

Alles zum Wohle des Fußballfans

Um die Spannung in der Fußball-Bundesliga zu erhöhen, werden die Spieltage von der übernächsten Saison an je nach Bedarf gestaucht oder gestreckt. Droht ein Team der Konkurrenz zu enteilen, hat es in kürzester Zeit mehrere Spiele zu absolvieren: am Samstag um 13.11 Uhr, am Sonntag um 15.27 Uhr und am Montag um 21.39 Uhr. Die dichte Folge und die unterschiedlichen Anstoßzeiten führen zu schnellem Kräfteverschleiß. Die Konkurrenten können wieder aufschließen. Vereinen in der Krise werden dagegen längere Ruhezeiten gegönnt. Diese Mannschaften spielen dann freitags um 14.32 Uhr nach dem Mittagsschlaf und dann erst wieder am Sonntag der folgenden Woche um 12.03 Uhr, nachdem sie sich im Gottesdienst den Segen geholt haben.

Verlegung wegen Staugefahr

Clubs, die in der Championsleague oder im Uefacup antreten, werden künftig ebenfalls entlastet. Spielen sie dienstags im Europapokal, tragen sie in der Bundesliga erst am Mittwoch der folgenden Woche um 18.47 Uhr ihr nächstes Spiel aus. Analog gelten die Zeitspannen zwischen den Einsätzen für jene Teams, die mittwochs oder donnerstags international spielen: also Bundesliga erst wieder am Donnerstag bzw. Freitag der nachfolgenden Woche. Allerdings müssen die daraus resultierenden Freitagsspiele wegen der zu großen zeitlichen Nähe zum Freitagsspiel einer Mannschaft in der Krise und auch wegen der Staugefahr im Wochenendverkehr auf 19.32 Uhr verlegt werden.

Ruhezeiten werden eingehalten

Simon Rolfes wird bei einem Länderspiel auf dem Rasen liegend behandelt. Quelle: ap

Schonzeiten für Nationalspieler

Top-Spiele werden künftig am Montag um 16.23 Uhr angesetzt. Sollte es mehrere Top-Partien geben, wird der Spieltag gesplittet und gleichmäßig auf die erste und zweite Wochenhälfte verteilt. Dabei ist darauf zu achten, dass der Beginn der Spiele variiert: 12.19 Uhr, 17.53 Uhr und 20.09 Uhr stehen als Anstoßzeiten zur Auswahl. Damit es keine Terminkollisionen gibt, werden außerdem Länderspiele künftig ausschließlich nachts ausgetragen, Anstoß um 00.01 Uhr. So können Nationalspieler am folgenden Tag unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeiten ihre möglicherweise anfallenden Bundesliga-Spiele bestreiten.

Um die Fußballfans nicht zu verwirren, bleiben die Anstoßzeiten in Sommer- und Winterzeit gleich.

Die Redaktion empfiehlt