1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Euromaxx

Fleisch-Accessoires von Silvia Wald

Luftgetrockneten Serranoschinken, Weißwurst, Salami oder Mortadella – nicht zum Essen, sondern zum Kuscheln produziert Designerin Silvia Wald unter dem Label "Aufschnitt" in Berlin.

Video ansehen 04:39

Mehr als vierzig textile Wurst- und Fleischartikel verkauft die gelernte Bekleidungstechnikerin in ihrem Berliner Laden, den sie 2008 gegründet hat. Dort präsentiert sie ihre Arbeiten zum Teil ganz konsequent an einer Theke – wie beim Fleischer. Bestseller und Lieblingsstück von Silvia Wald ist eine Schinkenkeule in Kissenform. Davon verkauft sie rund  300 Stück im Jahr. Ihre Kunden sind ebenso Vegetarier wie Fleischliebhaber. Die Designspezialitäten kosten zwischen 7,50 Euro  und 320 Euro.

Die aus Mühlberg an der Elbe stammende Designerin hat in Berlin Bekleidungstechnik studiert und ist selbst Vegetarierin. Ihre Kuschelwürste sieht sie mit einem Augenzwinkern. Nicht belehren, sondern vielmehr auf bewusste Ernährung aufmerksam machen ist ihr Ziel.

Die Idee entstand, als sie sich mit einer Firma selbstständig machen wollte. Passend zum spontan gefundenen Namen „Aufschnitt“ produzierte sie kleine Würste. Die kamen so gut an, dass sie eine ganze Kollektion mit Fleisch-Stücken entwickelte.