1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reporter

Flüchtlinge im Libanon

Tania Krämer zeigt den Alltag palästinensischer Flüchtlinge im Libanon

default

Sabra und Shatila - fast jeder kennt die Namen dieser beiden West-Beiruter Flüchtlingslager aus der wechselvollen Geschichte des Libanon: Hier fand 1982 eines der schlimmsten Massaker statt. Libanesisch-christliche Milizen misshandelten und töteten hunderte Bewohner.

Wie leben die palästinensischen Flüchtlinge heute in den Lagern? Wie meistern ihre Kinder und Enkel - schon im Libanon geboren und dort groß geworden - ihren Alltag? Tania Krämer trifft Hisham und Lina - beide Anfang zwanzig. Ihre Grosseltern sind 1948 aus dem Norden Israels geflohen. Seitdem leben die beiden Familien in Shatila. Hisham und Lina haben sich im Libanon eingerichtet, gehen in Beirut zur Universität. Die Bildung soll ihnen den Weg aus dem Lager ebnen. Doch der Alltag des jungen Mannes und der jungen Frau bleibt von ihrer Herkunft geprägt. Und von der Zerrissenheit zwischen dem Wunsch, nach Palästina zurückzukehren, und der Notwendigkeit, ein Leben im Libanon aufzubauen - trotzt der schwierigen Bedingungen im Libanon.