1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Attentat in Finnland

Finnische Ermittler identifizieren Messerangreifer von Turku

Es handele sich um den 18-jährigen Asylbewerber aus Marokko, so die Justizbehörden in Turku. Der junge Mann hatte sich vor rund anderthalb Jahren auch in Deutschland aufgehalten.

Die Polizei hatte den jungen Mann, der gezielt Frauen angegriffen hatte, mit Schüssen ins Bein gestoppt. Gegen ihn wird wegen Mordes und versuchten Mordes "mit terroristischer Absicht" ermittelt.

Am Dienstag soll er per Videoübertragung aus dem Krankenhaus einem Richter vorgeführt werden. Der Marokkaner war laut Polizei Anfang 2016 nach Finnland gekommen und hatte Asyl beantragt. Laut Medienberichten wurde der Antrag abgelehnt.

Kurze Zeit in Deutschland

Der Marokkaner hatte sich von Ende 2015 bis Anfang 2016 in Deutschland aufgehalten. Dies sagte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums. Er habe in dieser Zeit keinen Asylantrag gestellt. Er sei aber erkennungsdienstlich behandelt worden. Das heißt, es werden unter anderem personenbezogene Daten wie der Name aber auch biometrische Daten wie Fingerabdrücke und DNA-Abstriche genommen. Weitere Angaben machte die Sprecherin nicht.

cgn/pab (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt