1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW Nachrichten

Finanzkrise: EZB warnt vor neuen Verwerfungen

Sie ist die Notenbank der Notenbanken, und sie warnt: Wenn die Leitzinsen zu lange niedrig bleiben, dann drohen neue Verwerfungen, befürchtet die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich. Und erinnert an die Japan-Krise in den 90er Jahren, in der Niedrig-Zinsen zu einer langanhaltenden Wirtschaftsflaute geführt haben. Die Europäische Zentralbank und die US-Notenbank dürften dennoch nicht reagieren - Experten erwarten, dass die EZB auf ihrer monatlichen Sitzung heute den Leitzins bei einem Prozent beläßt. Zu groß sind nachwievor die Unsicherheiten:

Video ansehen 00:58