1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

"Fifty Shades of Grey" für "Goldene Himbeere" nominiert

Ende Februar werden wieder die schlechtesten filmischen Produkte des Jahres mit einer Goldenen Himbeere ausgezeichnet. Die "Razzies" gelten als Negativ-Pendant zu den Oscars, die einen Tag später übergeben werden.

Fünf Wochen vor der offiziellen Verleihung in Los Angeles hat die Golden Raspberry Foundation die "Favoriten" für die diesjährigen Goldenen Himbeeren bekanntgegeben. Seit 1981 wird der Negativpreis in insgesamt neun Kategorien für die jeweils schlechteste Leistung des Jahres traditionell am Abend vor der Oscar-Verleihung vergeben, darunter schlechtester Film und schlechtester Schauspieler.

Gleich vier Filme haben es geschafft, jeweils sechs Nominierungen für den Schmähpreis zu erhalten. Darunter der Erotikstreifen "Fifty Shades of Grey", der auf dem gleichnamigen Roman von E.L. James basiert. Allein in Deutschland lockte der Film schon in den ersten 30 Tagen drei Millionen Deutsche in die Kinos. Vor einer Nominierung für die Goldene Himbeere schützt ihn das nicht: Dakota Johnson in der weibliche Hauptrolle und ihr Filmpartner Jamie Dornan wurden als schlechteste Schauspieler und als schlechtestes Leinwandpaar nominiert, außerdem droht die Goldene Himbeere für das Drehbuch, die Regie und natürlich den schlechtesten Film.

Weitere Kandidaten für den "Razzies" genannten unbeliebten Preis sind der Science-Fiction-Film "Jupiter Ascending" mit Channing Tatum und Mila Kunis, die Science-Fiction-Filmkomödie "Pixels" über den Versuch der Kontaktaufnahme mit Außerirdischen sowie die Fortsetzung des "Kaufhaus Cop" von und mit Kevin James.

Pressebilder Film Fifty Shades of Grey EINSCHRÄNKUNG

Der Film "Fifty Shades of Grey" wurde gleich in sechs von neun Kategorien nominiert.

Für gewöhnlich bleiben die Nominierten der Spaßveranstaltung allerdings fern. Fast schon legendär ist jedoch Sandra Bullocks Auftritt im Jahre 2009, als sie es sich nicht nehmen ließ, ihre beiden Negativ-Preise für die Darstellung in der Komödie "Verrückt nach Steve" höchstpersönlich und mit viel Humor entgegenzunehmen. Nur einen Tag später gewann sie ihren ersten Oscar für ihre Rolle in "The Blind Side", indem sie als taffe Familienmutter einen benachteiligten Dunkelhäutigen in die Familie aufnimmt.

Wer keine Goldene Himbeere in seinem Lebenslauf verzeichnen möchte, hat im nächsten Jahr die Gelegenheit, einen "Razzia Redeemer Award" zu ergattern. Dieser Erlöserpreis, der eine Goldene Himbeere wieder für nichtig erklärt, könnte dieses Jahr beispielsweise an Sylvester Stallone oder Will Smith überreicht werden.

ekl/suc (dpa, razzies.com)

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.