1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

FIFA suspendiert Indonesien

Der Fußball-Weltverband FIFA wirft der Regierung Indonesiens vor, sich in Fußball-Angelegenheiten einzumischen. In Singapur soll es eine versuchte Spielmanipulation gegeben haben.

Die FIFA hat Indonesiens Fußballverband suspendiert. FIFA-Präsident Joseph Blatter sagte nach der Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees am Samstag, die Nationalmannschaft Indonesiens dürfe aber noch die aktuell laufenden Südost-Asienspiele zu Ende spielen. Die FIFA wirft dem Land staatliche Einmischung in Fußball-Angelegenheiten vor. Das Sportministerium hatte den nationalen Verband gesperrt, weil er die Anordnung ignorierte, zwei Clubs aus der nationalen Liga auszuschließen. Beide Vereine waren wegen dubioser Managementpraktiken aufgefallen. Die FIFA hatte gefordert, den nationalen Verband wieder einzusetzen und dafür eine Frist gesetzt, die am Freitag abgelaufen war.

Schmiergeldskandal in Singapur

In Singapur sind ein Funktionär des Fußballverbands von Osttimor und drei weitere Männer angeklagt worden. Sie sollen versucht haben, das Ergebnis eines Spiels zwischen Osttimor und Malaysia in der Vorrunde der nächste Woche beginnenden Südostasien-Spiele zu manipulieren, berichtet die Singapurer Zeitung "Straits Times". Einer der Männer soll mit dem Technischen Direktor des Osttimor-Teams ein Schmiergeld von 15 000 Singapur-Dollar (umgerechnet ca. 10.000 Euro) für eine Niederlage in dem Spiel ausgehandelt haben.

sn (dpa,sid)