1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

eSport

FIFA eWorld Cup feiert 2018 Premiere

Die Fußball-WM 2018 in Russland ist ein Fall für Profis. Das digitale Pendant FIFA eWorld Cup dagegen bietet potentiell Millionen Gamern die Chance, Weltmeister zu werden.

gamescom 2017 FIFA 2018 (picture alliance/dpa/O. Berg)

FIFA 18 ist so gesehen ein Straßenfeger wie es die echte WM ist - mit Millionen Anhängern weltweit

Der Fußball-Weltverband FIFA und der Computerspiele-Hersteller EA Sports planen eine gemeinsame digitale Offensive: Zum ersten Mal soll es 2018 einen FIFA eWorld Cup 2018, also eine eSport-Fußball-WM, geben. Das verkündeten beide Unternehmen am Freitag (27.10.). 

Auch Amateur-Gamer können sich für die WM qualifizieren

Beginnen soll das Projekt am 3. November mit dem Start der EA SPORTS FIFA 18 Global Series, die die Qualifikation für die WM darstellt. Dabei sollen laut FIFA Millionen Gamer die Chance erhalten, an der Endrunde des FIFA eWorld Cup teilzunehmen. Die Teilnehmer qualifizieren sich demnach auf der Grundlage ihrer online im Laufe des Jahres erzielten Leistungen, die sie in weiteren Vorrunden, der Weekend League von FIFA Ultimate Team Champions und den Live-Qualifikationsturnieren, erzielt haben. Die besten Teams der Global Series ziehen in die Endrunde des FIFA eWorld Cup 2018 ein, der im August 2018 stattfinden wird. Den Ort nannte die FIFA allerdings noch nicht.

Der FIFA eWorld Cup ersetzt damit den FIFA Interactive World Cup, der 2004 erstmals ausgetragen wurde und 2017 in London stattfand. Mit dem neuen Format wollen FIFA und EA Sports die Digital-WM vergrößern. "Wir freuen uns, das Engagement der FIFA in den eSport zu intensivieren. Das neue Turnier wird noch mehr Fußballfans überall auf der Welt begeistern und Träume wecken", sagte Philippe Le Floc'h, Werbechef bei der FIFA. 

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema