1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Fiat Auto Poland verzichtet vorläufig auf Entlassungen

- Schicksal von 230 Beschäftigen hängt von der Konjunktur auf dem polnischen Automarkt ab

Krakau, 25.02.2002, DZIENNIK POLSKI, poln.

Die mögliche Entlassung von 230 Personen wurde in dem Abkommen über die Art und Weise fest geschrieben, in der die Massenentlassungen in der Firma Fiat Auto Poland durchgeführt werden sollen. Dieses Abkommen wurde vom Vorstand der Firma und den Gewerkschaften im Oktober 2001 geschlossen. Seit dem 1.November 2001 haben 400 Personen diese Firma verlassen, darunter 320 Arbeiter und 80 Büroangestellte.

Die Firma Fiat Auto Poland wollte ursprünglich insgesamt 630 Beschäftigte entlassen. Nach Verhandlungen mit den Gewerkschaften wurde jedoch entschieden, dass eine geringere Zahl von Mitarbeitern entlassen werden soll. Das Schicksal von 230 Beschäftigten wird von der Konjunktur auf dem Markt abhängen. Falls es zu keiner weiteren Verschlechterung der Konjunktur kommen sollte, würden diese Leute weiter beschäftigt.

Czeslaw Swistak vom Vorstand der Aktiengesellschaft Fiat Auto Poland SA betonte jedoch, dass die geplanten Entlassungen lediglich eingefroren wurden. Das Konzept sei weiterhin verbindlich. Alles hänge von der Lage auf dem Markt ab, und wenn es zu einer Senkung der Verkaufszahlen kommen werde, würden diese Mitarbeiter entlassen werden.

Diese Massenentlassungen wurden von der Firma Fiat Auto Poland mit einem "dramatischen Rückgang der Nachfrage nach Fahrzeugen auf dem polnischen Markt" begründet. (Sta)

  • Datum 26.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1t5Y
  • Datum 26.02.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1t5Y