1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Feuerwerkskörper setzt Slum in Manila in Brand

In der Neujahrsnacht haben Brände in der philippinischen Hauptstadt mehr als tausend Gebäude zerstört. Mindestens ein Mensch kam ums Leben.

Durch die Neujahrsfeuerwerke werden in Manila fast jedes Jahr Brände in Slums ausgelöst. Brandschutz ist dort ein Fremdwort. Beim aktuellen Jahreswechsel fielen allein im Stadtteil Tondo mehr als 1000 aus Wellblech, Holz und Steinen zusammengeschusterte Häuser einem einzigen irregeleiteten Feuerwerkskörper zum Opfer. Tausende Menschen verloren nach Angaben der Feuerwehr ihr Zuhause.

Brände an Neujahr auf den Philippinen (Foto: picture alliance/AP)

Großbrand in Tondo

Bei den Bränden in der Silvesternacht starb demnach mindestens ein Mensch in den Flammen. Mehr als 380 wurden verletzt, ein Großteil beim Zünden selbstgebastelter Feuerwerkskörper. Viele der Verletzten verloren nach Angaben von Gesundheits-Sstaatsekretärin Janet Garin Finger beim Hantieren mit den Böllern.

Insgesamt zeigte sich das Gesundheitsministerium in Manila aber zufrieden mit dem Verlauf der Neujahrsnacht. Während der Feiern seien deutlich weniger Menschen durch Feuerwerksraketen, Knallkörper oder Schüsse verletzt worden als im Vorjahr.

qu/sti (dpa, ap)

Die Redaktion empfiehlt