1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Buntes

Feuerwehrleute als Babysitter

Die Münchner Feuerwehr musste zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Statt Brändelöschen hieß es für die Berufsfeuerwehr: Legobauen.

Die Münchner Feuerwehr ist in einem außergewöhnlichen Einsatz zum Babysitten ausgerückt. Der Vater eines zweijährigen Kindes war wegen akuter Atembeschwerden in eine Klinik gebracht worden, wie die Helfer mitteilten. Der Rettungsdienst verständigte zwar sofort die Mutter des Kindes, doch die hatte einen längeren Heimweg.

Um die Zeit zu überbrücken, wurde die Berufsfeuerwehr am Montagabend alarmiert. "Aufgrund der reibungslosen Zusammenarbeit des Zweijährigen mit den Feuerwehrmännern, konnten der Mutter nach etwa einer Stunde etliche abgearbeitete Kinderspiele gemeldet sowie ein 'Kunstwerk' aus Legosteinen übergeben werden", heißt es im Feuerwehrbericht.

mar/se (dpa)