1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Feuer wüten in Portugal

Durch Hitze und Trockenheit wird die Lage in dem südeuropäischen Land immer kritischer. Um die sich ausbreitenden Buschbrände einzudämmen, hat Portugal jetzt ein Hilfegesuch an die EU-Zivilschutz-Zentrale gerichtet.

Feuer nahe eines Hauses (Foto: dapd)

Waldbrände Portugal

Es ist das erste Mal seit 2005, dass Portugal die Europäische Union um Katastrophenhilfe bittet. Bisher trafen zwei Löschflugzeuge aus Spanien und zwei weitere aus Frankreich ein. Ungefähr 70 verschiedene Brände lodern in Portugal, mindestens 16 davon sind größere Feuer. Neben den spanischen Flugzeugen sind insgesamt 4.466 Feuerwehrleute mit 224 Fahrzeugen im Einsatz.

Der größte Brand in der Nähe von Ourém, 150 Kilometer nördlich der Hauptstadt Lissabon, konnte inzwischen nach mehr als 30 Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Der Schienenverkehr sowie Autobahn- und Landstraßen in der Region mussten vorübergehend gesperrt werden.#video#

Mehr Zerstörung als im Vorjahr

Bis zu 70.000 Hektar Wald sind durch Brände bereits vernichtet worden, dreimal mehr als im Vorjahr. Portugal leidet zurzeit unter extremer Trockenheit, starkem Wind und Temperaturen über 30 Grad Ceslius. In den nächsten Tagen soll sich das Wetter nicht ändern. Die Polizei nahm bisher mehr als 40 mutmaßliche Brandstifter fest.

pt/se(dpa, afpd, rtr)