1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Feuer und Flamme für London

Bald fiebern Fans weltweit bei den Wettkämpfen der XXX. Olympischen Sommerspiele mit. London eröffnet mit einer gigantischen Eröffnungsfeier. Königin Elizabeth II. gibt den Startschuss am Abend.

Olympia-Fan mit olympischen Ringen und Briten-Kluft vor dem Stadion (Foto: picture-alliance/dpa)

Olympia Eröffnungsfeier Fan

Wenige Stunden zuvor begrüßte die Queen zahlreiche Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt bei einem Empfang zum Start der Olympischen Spiele im Buckingham Palast. Unterstützung erhielt sie dabei von den Botschaftern des britischen Olympia-Teams, ihren Enkeln Prinz Harry und Prinz William sowie dessen Frau Herzogin Kate.

London in Olympia-Stimmung

Angeführt vom Londoner "Big Ben" haben am Morgen in Großbritannien Kirchen- und Turmglocken die Olympischen Sommerspiele eingeläutet. Drei Minuten lang erklangen die Glocken durchgehend im ganzen Land. In das "Konzert" stimmten auch die Schiffsglocken der Royal Navy sowie Passanten und Anwohner mit ihren eigenen Glocken, Handy-Klingeltönen und Fahrrad-Klingeln ein. Der "Big Ben" in London schlug 40 Mal - so oft wie seit der Beerdigung von König Georg VI., dem Vater von Queen Elizabeth II., nicht mehr.

Big Ben und britische Flagge (Foto: Reuters)

Very british: Big Ben

Bis zum 12. August kämpfen mehr als 10.000 Athleten um Gold, Silber und Bronze. Die Sportler aus insgesamt 204 Ländern werden bei 302 Entscheidungen um Medaillen ringen. Deutschland ist mit 392 Sportlern in der britischen Hauptstadt vertreten.

Der deutsche Olympia-Trip an die Themse steht unter dem Motto: "Wir für Deutschland". In 23 von 26 Sportarten werden deutsche Athleten an den Start gehen. Im Fußball, Handball und Basketball verpassten sowohl die Männer als auch die Frauen den Sprung auf die Insel. Auch im Wasserball und bei den Volleyball-Frauen ist Deutschland nicht vertreten.

Das kleinste deutsche Team seit der Wiedervereinigung

Video ansehen 01:24

Olympisches Feuer kurz vorm Ziel

Ein Platz unter den ersten Fünf der Nationenwertung ist das erklärte Ziel, das mit dem kleinsten Team seit der Wiedervereinigung erfüllt werden soll. "Wir fahren voller Optimismus nach London, um im härtesten Wettstreit der Olympia-Geschichte unseren Platz in der Weltspitze zu verteidigen", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, Thomas Bach.

Vor vier Jahren hatte das deutsche Team in Peking mit insgesamt 41 Medaillen (16 Gold, zehn Silber, 15 Bronze) hinter China, den USA, Russland und Großbritannien im Medaillenspiegel Platz fünf belegt. Die deutsche Fahne bei der Eröffnungsfeier trägt Hockey-Nationalspielerin Natascha Keller. Für die 35-Jährige sind es in London die fünften Olympischen Spiele.

Video ansehen 00:57

"Big Ben"

Scharfe Sicherheitsvorkehrungen

London ist nach 1908 und 1948 zum dritten Mal Olympia-Gastgeber. Zu dem größten Sportereignis der Welt werden elf Millionen Besucher erwartet. Die Kosten werden auf neun Milliarden Pfund beziffert.

Aus Furcht vor Terroranschlägen hat die britische Regierung scharfe Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Daher wird das Königreich zu den Spielen den größten Einsatz zu Friedenszeiten von weit über 17.000 Polizisten, Soldaten und privaten Sicherheitskräften erleben. Hinzu kommen Sorgen, das marode Verkehrssystem könnte unter dem Ansturm von Millionen Besuchern zusammenbrechen.

se/GD/nis (dpa, rtr, afp)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema