1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Feuchter, aber fröhlicher Arbeitsbeginn beim Katholikentag

Zweiter Tag des Katholikentages: Und der ist traditionell mit einem Open-Air-Gottesdienst und dem Start eines Veranstaltungsmarathons verbunden. Mit in Regensburg dabei ist auch der protestantische Ex-Pfarrer Gauck.

Mit einem großen Gottesdienst zum Feiertag Christi Himmelfahrt haben in Regensburg die zahlreichen Veranstaltungen des 99. Deutschen Katholikentages begonnen. Trotz Regens und Kälte versammelten sich dazu rund 17.000 Gläubige im Universitätsstadion. Die Messe zelebrierte der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer gemeinsam mit dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, dem Münchner Kardinal Reinhard Marx, sowie weiteren Bischöfen.

Kranke, Gemobbte und Flüchtlinge in den Blick nehmen

Voderholzer appellierte in seiner Predigt an die Katholiken, nicht zu viele innerkirchliche Sitzungen abzuhalten oder sich einzusperren. Vielmehr sollten sie zu Kranken, Gemobbten und Flüchtlingen gehen. Auch in Schulen, Universitäten, Medien, demokratischen Parteien und in der Industrie seien kompetente Christen gefordert.

Unter den Teilnehmern des Gottesdienstes waren auch der Vorsitzende der Indischen Bischofskonferenz, Kardinal Oswald Gracias aus Mumbai, sowie Bundespräsident Joachim Gauck. Anschließend wird der frühere protestantische Pfarrer einige Stände auf der Katholikentagsmeile besuchen.

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer beim Gottesdienst im Universitätsstadion (Foto: picture-alliance/dpa)

Der Regensburger Bischof Voderholzer beim Gottesdienst im Universitätsstadion

"Mit Christus Brücken bauen"

Am zweiten Tag des Katholikentages sind etliche Diskussionsrunden zu kirchlichen und politischen Themen geplant. Erzbischof Marx wird über die Finanzen der deutschen Bistümer im Zeitalter von Papst Franziskus sprechen, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) über die Atommüllendlagersuche und die ehemalige evangelische Bischöfin Margot Käßmann über die Bedeutung der Reformation auch für Katholiken. Bis Sonntag werden beim Katholikentag bis zu 80.000 Besucher bei mehr als 1000 Veranstaltungen erwartet. Das katholische Laientreffen findet erstmals seit 30 Jahren wieder in Bayern statt. Es steht unter dem Leitwort "Mit Christus Brücken bauen".

Das Laientreffen war am Mittwochabend auf dem Domplatz in Regensburg eröffnet worden. Dabei mahnte Gauck eine stärkere Zusammenarbeit der christlichen Kirchen an.

sti/kle (dpa, kna, epd)

Die Redaktion empfiehlt