1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Festnahmen nach gewaltsamem Tod an Loalwa Braz Vieira

Die in Südamerika populäre Lambada Sängerin fiel einem Verbrechen zum Opfer. Drei Männer im Alter von 18 bis 23 stehen gegenwärtig unter dringendem Mordverdacht.

Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche der 63-jährigen in einem brennenden Auto nahe ihrer Pension gefunden worden war, verhaftete die Polizei drei junge Männer.

Wächter gesteht Tat

Laut der brasilianischen Polizei befand sich unter den festgenommen Männern der Wächter ihrer Pension. Zunächst wurde dieser nur als Zeuge vernommen, verstrickte sich aber währenddessen in Widersprüche und gestand die Tat. Kurz darauf wurden zwei weitere Verdächtige festgenommen. Bei ihnen fand die Polizei das Handy sowie die Bankkarte der ermordeten Sängerin.

Nach Angaben der Polizei überraschten die drei Männer Braz Vieira, als sie in ihre Pension einbrachen. Anfänglich habe die Künstlerin versucht sich zu wehren, sei aber niedergeschlagen worden und in Ohnmacht gefallen. Daraufhin legten die Einbrecher sie in ihr eigenes Auto und flohen damit. Als der Wagen nach nur wenigen hunderten Metern liegen blieb, setzten die Männer diesen in Brand und verließen den Tatort.

Die Sängerin wurde international berühmt durch den Song "La Lambada", mit dem die Gruppe Kaoma im Jahr 1989 einen Welthit landete. Mit dem Song, der bei Youtube mehrere Millionen Mal angeklickt wurde, wuchs auch das Interesse an dem gleichnamigen Tanz.

pf/uh (afp,dpa)