1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Internationaler Fußball

Festnahmen bei Meisterfeier in Rotterdam

Wenn man nach 18 Jahren wieder niederländischer Fußball-Meister wird, können die Emotionen schon mal überkochen. Bei den Fans von Feyenoord Rotterdam muss allerdings die Polizei eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

Die spontanen Feierlichkeiten von Fans des neuen niederländischen Fußballmeisters Feyenoord Rotterdam sind etwas außer Kontrolle geraten. Tausende Anhänger waren am Sonntag nach dem Gewinn des ersten Titels seit 1999 nicht mehr zu halten. Publikumsliebling Dirk Kuyt hatte beim entscheidenden 3:1-Erfolg gegen Heracles Almelo alle drei Tore geschossen. Die Polizei der Hafenstadt meldete 76 Festnahmen, es mussten 270 Kilo Feuerwerkskörper sowie mehr als 10.000 Liter Alkohol beschlagnahmt werden. Die Alkoholmengen füllten zwei Container, teilte die Polizei mit.

Alleine im Stadtzentrum seien 1000 Ordnungskräfte im Einsatz gewesen, um Ausschreitungen wie in der Vorwoche nach dem Stadtderby zwischen Excelsior und Feyenoord zu verhindern. Danach waren 117 Personen festgenommen worden. Für Sonntag und Montag hatte Bürgermeister Ahmed Aboutaleb in Rotterdam auch deshalb ein Alkoholverbot verhängt.

Der Bürgermeister war trotz der Auswüchse der Ansicht, dass die Mehrheit der Fans sich diesmal gut verhalten habe, und gab daher seine Zustimmung für die offizielle Meisterfeier. Am Montag wurde die Mannschaft von Trainer Giovanni van Bronckhorst im Rathaus empfangen und geehrt. Dazu kamen erneut Tausende Fans ins Zentrum und brannten im wahrsten Sinne des Wortes ein Feuerewerk ab. Das Stadtmuseum Rotterdam wird außerdem Meistertrainer van Bronckhorst mit einer Statue ehren, die am Mittwoch enthüllt werden soll.

asz/ck (sid)

Die Redaktion empfiehlt