1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Festival in Cannes stellt sein Programm vor

Eine starke französische Präsenz, viele Stars aus Hollywood und aller Welt: die 68. Filmfestspiele in Cannes haben ihr Programm verkündet. Welche Regisseure sind im Rennen?

Cannes Filmfestspiele Pressekonferenz 2015 (Foto: Reuters, Benoit Tessier)

Festival-Chef Thierry Fremaux (links) und Festival-Präsident Pierre Lescure

Wie in den vergangenen Jahren wird auch diese Ausgabe des wichtigsten Filmfestivals der Welt vom französischen Kino beherrscht. Dazu kommt traditionsgemäß ein kräftiger Schuss Hollywoodkino. Der deutsche Film geht einmal mehr leer aus.

Festivalchef Thierry Fremaux, der das Programm der 68. Ausgabe gemeinsam mit Präsident Pierre Lescure bekanntgab, bemerkte in Paris, dies sei ein schönes Jahr für Frankreich. Was er damit meinte, war klar: Von den bisher 17 nominierten Filmen für den Wettbewerb kommen allein vier aus Frankreich. Dabei sind unter anderem die Regisseure Jacques Audiard und Stéphane Brizé. Mit der Filmemacherin Maïwenn Le Besco ist diesmal auch eine Frau aus Frankreich vertreten.

Globales Kinotreffen

Um die Goldene Palme bewerben sich darüber hinaus drei italienische Werke sowie mehre Filme aus Asien. Für die Filmnation USA sind unter anderem die Regisseure Gus van Sant und Todd Haynes dabei. Deutsche Filmemacher müssen wie in den allermeisten Jahren zuvor zu Hause bleiben. Es wurde kein deutscher Beitrag eingeladen.

Spektakuläres am Rande

Außer Konkurrenz laufen in diesem Jahr in Cannes neue Filme von Woody Allen und der Schauspielerin Natalie Portman. Im Rahmenprogramm der Veranstaltung an der Croisette werden auch eine Neuverfilmung des australischen Kassenhits "Mad Max" sowie eine Dokumentation über die verstorbene Sängerin Amy Winehouse gezeigt.

Das Festival in Cannes findet in diesem Jahr vom 13. bis zum 24. Mai statt. Der Jury sitzen die beiden amerikanischen Regisseure Ethan und Joel Coen vor. Auf dem Roten Teppich werden viele Stars erwartet, genannt wurden bisher Salma Hayek und Cate Blanchett, Catherine Deneuve, Michael Caine, Tom Hardy und Charlize Theron.

jk/ab (dpa, afp, Stern)