1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Festakt für Thomas Mann in Lübeck

Mit einem Festakt in der Marienkirche hat die Hansestadt Lübeck am Samstag (13.8.2005) an den 50. Todestag ihres Ehrenbürgers Thomas Mann erinnert. Bundespräsident Horst Köhler würdigte das Werk des Schriftstellers als Weltliteratur auch im Sinne der universellen Humanität. Vor Beginn des Festaktes hatte Köhler gemeinsam mit dem Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki das Buddenbrookhaus besucht.

Thomas Mann habe der Welt ein Universum hinterlassen, das seines Gleichen suche und erschlossen werden müsse, sagte Köhler. Zu den Zielsetzungen aller kulturpolitischen Bemühungen müsse gehören, dass die deutsche Kultur in ihrem Reichtum in den Herzen und Köpfen der Menschen - und besonders der jungen Menschen - lebendig sei. "Kultur lebt nicht in den Büchern oder den Partituren, Kultur ist dann lebendig, wenn die Bücher gelesen, die Theaterstücke gespielt und die Musik aufgeführt und gehört wird2, sagte der Bundespräsident. Thomas Mann wurde 1875 in Lübeck geboren. Erst 1955, kurz vor seinem Tod, verlieh ihm die Stadt die Ehrenbürgerwürde. Thomas Mann starb am 12. August 1955 in der Schweiz.

  • Datum 13.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/72tf
  • Datum 13.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/72tf