1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Ferrari tauscht Formel-1-Teamchef aus

Nach drei schwachen Saisonrennen zieht Stefano Domenicali die Konsequenzen und gibt seinen Posten als Teamchef von Ferrari ab. Der Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen.

Nach einem enttäuschenden Start in die Formel-1-Saison bekommt Ferrari einen neuen Teamchef. Wie der Rennstall bestätigte, reichte Stefano Domenicali seinen Rücktritt ein. Nachfolger des 48-Jährigen wird Marco Mattiacci, der zuletzt Chef von Ferrari Nordamerika war. "Ich wünsche allen, dass sie bald wieder auf das Niveau zurückkehren können, das Ferrari verdient", teilte Domenicali mit. Er bedauerte zugleich, "nicht das geerntet zu haben", was in den vergangenen Jahren gesät wurde.

Ferrari-Patron Luca di Montezemolo dankte Domenicali, der 1991 zur Scuderia gekommen war. "Ich schätze und mag ihn, ich habe ihn in diesen 23 Jahren gemeinsamer Arbeit beruflich wachsen sehen und deshalb wünsche ich ihm allen Erfolg", sagte der Fiat-Präsident. Domenicali hatte den Franzosen Jean Todt zum 1. Januar 2008 als Direktor der Sportabteilung abgelöst. Die Scuderia wartet seit 2007 auf einen Fahrer-Titel. In dieser Saison hat es das Piloten-Duo Fernando Alonso und Kimi Räikkönen noch nicht aufs Podest geschafft. Beste Platzierungen waren zwei vierte Plätze von Alonso bei den Rennen in

Melbourne

und

Sepang

. Beim bislang letzten Grand-Prix belegten die Ferrari-Piloten in

Bahrain

nur die Ränge neun und zehn.

asz/sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt