1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Ferrari bald ohne Schumi und Commerzbank

Die Commerzbank hat sich von ihrem 8,4-Prozent-Anteil an Ferrari getrennt. Wie das Unternehmen am Montag in Frankfurt am Main mitteilte, ist der Verkauf im Rahmen einer Kaufoption durch Fiat erfolgt. Die Transaktion habe einen Marktwert von etwa 260 Millionen Euro. Commerzbank-Sprecher Stefan Roberg sagte, die Commerzbank habe im Sommer 2002 einen Anteil von 10 Prozent an Ferrari von Mediobanca übernommen. "Die Überlegung war, dass irgendwann ein Börsengang erfolgen würde. Durch die allgemeine Marktlage ist das aber immer wieder verschoben worden." Bereits im letzten Jahr habe die Commerzbank einen Anteil von 1,5 Prozent veräußert.

  • Datum 03.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9CU5
  • Datum 03.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9CU5