1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Fenninger überholt Maze

Anna Fenninger bleibt bei den alpinen Ski-Rennläuferinnen das Maß der Dinge: Die Österreicherin triumphiert auch beim Riesenslalom in Are und setzt im Kampf um den Gesamt-Weltcup ein dickes Ausrufezeichen.

Durch ihren 13. Weltcupsieg, den vierten in den vergangenen drei Wochen nach der WM, hat die Doppel-Weltmeisterin die Führung vor ihrer großen Konkurrentin Tina Maze (Slowenien) übernommen. Maze enttäuschte als 20. maßlos und liegt vor dem Slalom am Samstag und dem Weltcup-Finale in Meribel in der kommenden Woche nun mit 1296 Punkten 45 Zähler hinter der Titelverteidigerin zurück. "Die Führung ist schön, aber es ist noch nicht vorbei. Ich möchte mich jetzt einfach nur über den Sieg freuen", sagte eine strahlende Fenninger, die einen perfekten Freitag, den 13. erlebte: "Ich bin nicht abergläubisch. Es war ein guter Tag und ich freue mich, dass es so geendet hat."

Fenninger fuhr in Are in einer eigenen Liga und gewann in 2:24,20 Minuten klar vor der Italienerin Nadja Fanchini (0,71 Sekunden zurück) und ihrer Teamkollegin Eva-Maria Brem (1,07). Dadurch ist Fenninger die kleine Kristallkugel kaum mehr zu nehmen. Sie liegt vor dem letzten Riesenslalom 86 Punkte vor Brem. Simona Hösl hatte sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren können. Hösl war nach der Verletzung von Vize-Weltmeisterin Viktoria Rebensburg, die sich zuletzt das Innenband im Knie gerissen hat, die einzige DSV-Starterin.

tu (sid/dpa)

Die Redaktion empfiehlt