1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Felipe ist der neue König von Spanien

Historischer Wechsel: Seit Mitternacht ist der bisherige Kronprinz das neue Staatsoberhaupt Spaniens. Am Vormittag wurde der Sohn des - nunmehr - ehemaligen Monarchen Juan Carlos dann als König Felipe VI. vereidigt.

Spaniens bisheriger Kronprinz Felipe ist neuer König des Landes. Die Abdankung des Monarchen Juan Carlos wurde in der Nacht zum Donnerstag im Amtsblatt veröffentlicht und damit rechtswirksam. Der 76 Jahre alte König hatte am Mittwoch nach fast 39-jähriger Amtszeit das Gesetz zu seinem Thronverzicht unterzeichnet. Damit wurde sein 46-jähriger Sohn neues Staatsoberhaupt Spaniens. Felipes achtjährige Tochter Leonor wurde neue Kronprinzessin.

Eid vor beiden Parlamentskammern

Der bisherige Thronfolger wurde am Vormittag im Parlament auf einer feierlichen Sitzung beider Kammern als König Felipe VI. vereidigt. Zuvor übergab Juan Carlos seinem Sohn die Insignien des Armeechefs. Nach der Vereidigung hält Felipe seine erste Rede und wird anschließend vor das Volk treten.

Juan Carlos hatte Anfang Juni überraschend seinen Verzicht auf den Thron angekündigt. Diverse Skandale hatten dem Ansehen der spanischen Monarchie in den vergangenen Jahren massiv geschadet. Felipe VI. soll zusammen mit seiner Frau Letizia dem Königshaus nun wieder neuen Glanz verleihen.

Der neue König Felipe und seine Frau Letizia (Foto: rtr)

Die neuen Monarchen: Felipe und seine Frau Letizia

Thronwechsel ohne viel Pomp

Ausländische Staatsgäste und Mitglieder anderer Königshäuser werden bei der Thronbesteigung nicht dabei sein. Angesichts der Wirtschaftskrise in Spanien hat sich das Königshaus für einen vergleichsweise bescheidenen Rahmen entschieden. "Wir vergessen auch nicht die Prinzipien der Austerität (Sparsamkeit), die in der heutigen Zeit ratsam sind", betonte der Palast.

Der alte und der neue König (Foto: rtr)

Der alte und der neue König: Die Souvenirläden haben seit zwei Wochen Hochbetrieb

Ungeachtet dessen wurde die Hauptstadt Madrid mit tausenden Blumen herausgeputzt - nach Angaben der Stadtverwaltung insgesamt rund 16.000. Weiße Blumengestecke schmücken die Hauptstraßen zum Palast, wo das künftige Königspaar nach der Zeremonie dem Volk vom Balkon zuwinken will.

Auch das Rathaus wurde nach Angaben der Stadtverwaltung mit Geranien, Chrysanthemen, Lilien und Petunien für den Festtag verschönert. Es liegt an der Strecke, die die neuen Monarchen nach der Vereidigung befahren.

Taxis, Busse und Straßenlaternen erhielten Fähnchen in den Nationalfarben Rot und Gelb. Vor dem Löwentor am Parlament, durch das Felipe das Gebäude betreten wird, errichteten Arbeiter eine Plattform für Fotografen und Fernsehkameras.

Die Souvenirläden in Madrid haben Felipe und Letizia längst auf T-Shirts, Tellern, Kühlschrankmagneten, Schlüsselanhängern und andere Devotionalien zu den neuen Herrschern proklamiert. Sie hoffen jetzt auf einen noch regeren Umsatz.

sti/se/wl (dpa, afp, ape)

Die Redaktion empfiehlt