1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

FC Bayern ist zum 20. Mal deutscher Fußball-Meister

Bayern München ist erneut Deutscher Fußballmeister. Die Elf hat damit als erste deutsche Fußball-Mannschaft das Double erfolgreich verteidigt.

default

Freude bei der Mannschaft aus München über den Erfolg

Bundesliga 33. Spieltag 1. FC Kaiserslautern gegen FC Bayern München

Jubel nach dem Tor des Münchener Spiwlers Andreas Ottl

Der Rekordtitelträger sicherte sich am 33. und vorletzten Spieltag der Saison durch ein 1:1 beim 1. FC Kaiserslautern seinen 20. Meistertitel, nachdem er eine Woche zuvor auch den DFB-Pokal durch den 1:0-Finalsieg gegen Eintracht Frankfurt gewonnen hatte. Weitere wichtige Entscheidungen wurden dagegen auf den nächsten Samstag vertagt. Im Kampf um Platz zwei, der die direkte Qualifikation für die Champions League bedeutet, empfängt der Hamburger SV den Nordrivalen Werder Bremen. Und beim Duell zwischen dem VfL Wolfsburg und dem 1. FC Kaiserslautern wird der dritte Absteiger nach dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln ermittelt.

Viele Tore

Bundesliga 33. Spieltag SV Werder Bremen gegen 1. FC Köln

Sechs Mal konnten sich die Bremer über ein geschossenes Tor freuen

Der HSV verpasste durch eine 2:4-Pleite bei Hertha BSC Berlin vorerst die Vizemeisterschaft und damit auch den sicheren Startplatz in der Königsklasse. Vorentscheidungen fielen im Kampf um den Einzug in den UEFA-Pokal. Bayer Leverkusen hat trotz eines 2:2 gegen den 1. FC Nürnberg drei Zähler Vorsprung gegenüber der Hertha und eine um zehn Treffer bessere Tordifferenz, sodass die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe neben Schalke 04 in diesen Europacup-Wettbewerb einziehen dürfte. Hertha muss wahrscheinlich mit dem UI-Cup vorlieb nehmen, den Borussia Dortmund theoretisch nach dem 1:1 gegen Eintracht Frankfurt auch noch erreichen kann. Aufsteiger Frankfurt feierte durch diesen Punktgewinn ebenso den Klassenerhalt wie der FSV Mainz, der 1:0 gegen Schalke gewann. Auch Hannover 96 beseitigte durch das 2:2 bei Borussia Mönchengladbach die letzten Zweifel an der Ligazugehörigkeit. Wolfsburg muss dagegen nach dem 1:2 beim VfB Stuttgart ebenso wie Lautern weiter zittern. Zudem unterlag noch Arminia Bielefeld 0:2 gegen Duisburg.

Bayern reichte Unentschieden

Torjäger Halil Altintop brachte die Pfälzer vor 50.754 Zuschauern am ausverkauften Betzenberg mit seinem 19. Saisontor 1:0 in Führung. Youngster Andreas Ottl erzielte mit seinem ersten Bundesligatreffer den 1:1-Endstand für die Bayern, der zugleich den Titel und das Double bedeutete.

Hamburger verlieren

Der HSV musste nach sechs Siegen in Folge auswärts den Platz erstmals wieder als Verlierer verlassen. Die Tore für die Berliner erzielten Andreas Neuendorf, der nach einer Stunde mit Gelb-Rot vom Feld musste, Alexander Madlung, Niko Kovac und Marko Pantelic. Für den HSV trafen Piotr Trochwoski und Benjamin Lauth. Der zweifache Torschütze Tim Borowski, Nationalstürmer Miroslav Klose mit seinen Saisontreffern 23 und 24 sowie ebenfalls zweimal Ivan Klasnic ließen die Bremer weiter vom direkten Einzug in die Champions League träumen.

Viele Zuschauer

Insgesamt pilgerten 391.704 Zuschauer zu den neun Spielen, was einem sehr gutem Durchschnitt von 40.542 entspricht, sie sahen 30 Treffer. In der Torjägerliste führt nach wie vor Nationalspieler Klose von Werder Bremen mit 24 Treffern vor dem Leverkusener Berbatow, der 20 Tore auf seinem Konto hat. Die Gelb-Rote Karte Nummer 31 sah der Berliner Neuendorf. (mas)

Die Redaktion empfiehlt