1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wissen & Umwelt

Fatale Anziehung: Zikaden-Zirpen lockt Freund und Feind

Das sommerliche Zirpen männlicher Zikaden soll eigentlich Zikaden-Weibchen anlocken. Oft aber kommen Weibchen einer ganz anderen Spezies angeflogen - mit tödlichem Ausgang.

Für manche Fleischfliegen ist das laute sommerliche Liebeswerben männlicher Zikaden Musik in den Ohren.

Die Fliegenweibchen legen ihre Eier auf den Körpern der Zikaden ab und die Maden, die aus den Eiern schlüpfen, fressen ihren Wirt von innen auf.

Aber nicht nur Weibchen werden angelockt, fand ein US-Forscher heraus: sogar männliche Emblemasoma erro und Weibchen ohne Eier kommen angeflogen, angelockt vom Gezirpe, auf der Suche nach paarungsbereiten Partnern.

Singlebörse für Fleischfliegen

Das sei wie in einer "Bar mit Singles, in der romantische Musik von Barry White gespielt werde," heißt es in einer Mitteilung der Entomologischen Gesellschaft von Amerika (ESA).

Es sei bisher unklar gewesen, ob Männchen dieser Fleischfliegenart ihr funktionstüchtiges Gehör überhaupt nutzen, schreibt der Insektologe Brian Stucky im "Journal of Insect Science".

Akustische Kommunikation

Für gewöhnlich orten Parasiten ihre Wirte über Geruchssensoren und man kennt bisher, so heißt es, nur wenige Fliegenarten mit sensiblem Gehör.

In Studien in den Grasebenen Colorados 2011 und 2013 stellte Brian Stucky an drei Orten Holzboxen mit Lautsprechern auf, von denen er Zikadengesänge spielte. Ein Viertel der angelockten und gefangenen Fleischfliegen war männlich, drei Viertel weiblich, darunter auch einige ohne Nachwuchs. "Das Gehör ist bei Insekten ein multifunktionaler Sinn", erklärte der Insektologe von der Universität von Colorado. Und bei den Fliegen mag das Gehör zwar ursprünglich entstanden sein um einen Wirt zu finden, aber es habe sich mittlerweile auch in "anderer Hinsicht" als nützlich erwiesen - zum Beispiel der Partnersuche.

dpa/ db

Die Redaktion empfiehlt