1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Faszination Twitter lässt nach

Der Kurznachrichtendienst Twitter wächst immer langsamer. Doch obwohl zuletzt weniger neue Nutzer dazukamen, konnten die Investoren sich freuen.

Innerhalb der letzten drei Monate sind die Nutzerzahlen um 1,4 Prozent auf 288 Millionen gestiegen. Das gab der Internet-Kurznachrichtendienst Twitter nach US-Börsenschluss bekannt. Mit vier Millionen aktiven neuen Nutzern ist das der langsamste Zuwachs seit mehreren Quartalen. Und das, obwohl Twitter sich sehr darum bemüht, das Wachstum zu beschleunigen. Experten verweisen zum Vergleich insbesondere auf Facebook mit inzwischen fast 1,4 Milliarden Nutzern weltweit.

Auf den Umsatz wirkten sich diese Zahlen aber nicht negativ aus: Der übertraf mit 479 Millionen Dollar für das Quartal – eine Verdopplung im Jahresvergleich – die Erwartung der Analysten. Dennoch brach die Twitter-Aktie unmittelbar nach Bekanntgabe der Zahlen um acht Prozent ein, sie erholte sich jedoch im weiteren Verlauf und legte zeitweise um mehr als acht Prozent zu.

Mit Google aus den roten Zahlen?

Twitter steckt weiterhin tief in den roten Zahlen. Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von 125,35 Millionen Dollar. Im gesamten Jahr 2014 sammelte sich sogar ein Fehlbetrag von 577,8 Millionen Dollar an.

Twitter-Chef Dick Costolo (Artikelbild) kündigte nach Bekanntgabe der Zahlen einen neuen Deal mit Google an, wonach Tweets wieder direkt in den Suchergebnissen des Internetkonzerns auftauchen sollen. Angaben zu den Konditionen machte er nicht. Google bekommt mit der Vereinbarung Zugriff auf die gesamte Flut der Twitter-Nachrichten.

fab/gmf (rtr, dpa)