1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Fast Food jetzt auch in Afghanistan

Gut zweieinhalb Jahre nach dem Sturz der Taliban hat das erste amerikanische Schnellrestaurant in Afghanistan geöffnet. Seit Freitagabend (30.7.2004) können Soldaten und Zivilisten auf dem US-Stützpunkt Bagram nördlich von Kabul Hamburger, Pommes frites und andere Produkte der "Burger King"-Kette kaufen. Nach der Eröffnung bildeten sich lange Schlangen. Der jordanische Filialleiter Haytham Dahleh zeigte sich am Samstag überzeugt, dass das Restaurant trotz hoher Kosten ein Erfolg werde.

Die meisten Zutaten würden aus den USA, Australien und Europa zunächst zum Hafen im pakistanischen Karachi und dann über Land nach Bagram gebracht, sagte Dahleh. "Glücklicherweise ist noch keiner der Lastwagen entführt worden." Alles Gemüse werde eingeflogen. Die Preise seien trotz des logistischen Aufwands mit denen der "Burger

King"-Produkte in Amerika vergleichbar. Die ersten Kunden zeigten sich begeistert von dem neuen Angebot auf dem Stützpunkt, den die Soldaten in ihrer Freizeit nicht verlassen dürfen.

  • Datum 31.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5NaZ
  • Datum 31.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5NaZ