1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lebensart

Fashion Week: Berlin wieder ganz im Zeichen der Mode

Die aktuellsten Modetrends für Frühjahr/Sommer 2017 werden auf der gerade eröffneten Fashion Week in Berlin gezeigt. Klassische Block-Streifen und Turnschuhe mit Plateausohle gehören unbedingt dazu.

Als Erster zeigte der niederländische Designer Erik Frenken seine Kollektion für das Label Avelon. Auf dem Laufsteg: längs gestreifte Hemdkleider und Röcke, leichte Wickelblusen und Sneaker mit Plateausohlen.

Die Entwürfe für den Sommer 2017 sind luftig: Bei Ewa Herzog ist viel Spitze zu sehen. Und der Beweis, dass auch Kleider vokuhila sein können, also vorne kurz und hinten lang.

Berlin Fashion Week 2016 - Modeschau Ewa Herzog. © Getty Images/IMG/J. Pollex

Letzte Korrekturen: Backstage bei der Show von Ewa Herzog

Mit viel Spannung erwartet wurde die Schau von René Storck. Der Designer stellt eine sportlich-elegante Kollektion vor - strahlend weiße Kleider mit lockerer Taille und an Segel erinnernden Zipfeln, schwarze Hosen mit weitem Bund und schmalem Bein, Kapuzenjacken. Erstmals präsentiert der Frankfurter Designer auch Herrenmode. "Frauen und Männer müssen sich heute beide gut und leicht bewegen können", so Storck nach der Schau im Kronprinzenpalais.

Präsentation Designer Rene Storck. © picture-alliance/dpa/J. Kalaene

Macht jetzt auch Mode für Männer: Der Frankfurter Designer René Storck

Bei der Modewoche geht es noch bis Freitag (01.07.) um die Trends für Frühjahr/Sommer 2017. Neben rund 70 Schauen gibt es Messen wie die "Panorama" und die "Premium" sowie Partys, Salonrunden und Wettbewerbe für den Modenachwuchs. Auf der Liste der Designer: Guido Maria Kretschmer, Michael Michalsky, Michael Sontag, Dorothee Schumacher und Anja Gockel.

Modeschau Avelon Erik Frenken. © picture alliance/dpa/S. Stache

Etwa 200.000 Besucher werden erwartet

Neue Location für die Fashion Week

Die Berliner Modewoche gibt es seit 2007 zweimal im Jahr. Die zentrale Veranstaltung ist diesmal wegen der EM-Fanmeile vom Brandenburger Tor in ein Eislaufstadion im Stadtteil Wedding gezogen. Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung rechnet mit etwa 200.000 Besuchern. Viel Fachpublikum ist unterwegs, darunter Einkäufer, Designer und Modejournalisten.

Model Lena Hoschek mit Plateausohlen. © picture-alliance/dpa/J.Kalaene

Gnadenlos hohe Plateausohlen - auch bei Turnschuhen sind Trend

Zalando nutzt die Fashion Week als Werbe-Plattform

Der Online-Händler Zalando kündigte an der Fashion Week sein Programm für die eigene Messe "Bread & Butter" im Herbst an: Das Unternehmen hatte zur Vorstellung die deutschen Männermode-Blogger Dandy Diary in ein Sportzentrum eingeladen, der Andrang war groß.

Marken wie Adidas, Converse, Lee und Levi's sollen bei der Premiere im September in der Arena Berlin dabei sein. Zalando hatte nach der Insolvenz die Streetwear-Messe "Bread & Butter" übernommen. Früher eine riesige Fachveranstaltung im Flughafen Tempelhof, wird sie jetzt eine Nummer kleiner und öffnet sich fürs Publikum, das die Mode dann auch gleich kaufen kann.

jhi/rf (dpa)