1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Fannie Mae benötigt weitere Hilfsgelder

Der US-Hypothekenfinanzierer Fannie Mae hat den kleinsten Quartalsverlust seit der Verstaatlichung des Konzerns vor zwei Jahren erzielt. Dennoch benötigt das größere Schwesterunternehmen von Freddie Mac weitere Hilfen vom Steuerzahler in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar. Im zweiten Quartal verzeichnete Fannie Mae nach Angaben vom Donnerstag einen Fehlbetrag von 3,1 Milliarden Dollar. Im Vorquartal war der US-Marktführer noch mit 13,1 Milliarden Dollar in den roten Zahlen gewesen. Einschließlich der jüngsten Milliarden-Hilfsforderung hat Fannie Mae mehr als 86 Milliarden Dollar an direkten Hilfen vom Staat erhalten. Zusammen mit dem Schwesterinstitut beläuft sich die Unterstützung auf 146 Milliarden Dollar. Die Verstaatlichung der beiden Unternehmen 2008 war eigentlich als vorübergehende Maßnahme gedacht.