1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Familiendrama in den USA

Sechs Familienmitglieder sind tot, die Hintergründe noch weitgehend unklar und der Täter weiter auf der Flucht. Ein Familiendrama sorgt in den USA für Bestürzung.

Ein 35 Jahre alter Mann hat im US-Staat Pennsylvania offenbar sechs seiner Familienmitglieder getötet und einen weiteren Verwandten verletzt. Nach den Schüssen an drei verschiedenen Orten im Bezirk Montgomery County nordwestlich von Philadelphia befand sich der mutmaßliche Täter noch auf freiem Fuß, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Reporter lokaler Medien berichteten zwischenzeitlich, Spezialeinheiten hätten das Zuhause des Mannes im Ort Pennsburg umstellt, wo er sich verbarrikadiert haben sollte.

Zunächst die Ex-Frau erschossen

Die Taten ereigneten sich bereits in der Nacht zum Montag. Wie der TV-Sender CNN berichtete, tötete der Mann seine frühere Ehefrau und zwei weitere Familienmitglieder. Die Lage war zunächst unübersichtlich, Details kamen nur langsam ans Licht. "Ich habe verschiedene Zahlen über Tote gehört", sagte etwa ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

Die Polizei suchte mit Hochdruck nach dem Verdächtigten und rief Anwohner auf, zu Hause zu bleiben und ihre Türen zu verriegeln. Wer den bärtigen Mann sehe, solle die Polizei alarmieren, hieß es. Er trage möglicherweise eine Camouflage-Uniform des Militärs und sei vermutlich bewaffnet. Er sei gewöhnlich mit einem Spazierstock oder einer Gehhilfe unterwegs. Hubschrauber kreisten über der Gegend.

Der Täter: ein früherer Soldat

Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen früheren Soldaten namens Bradley William Stone handeln. Die Behörden machten keine Angaben zu einem möglichen Motiv, vieles deutete aber auf einen familiären Hintergrund hin. Der Mann habe zunächst gegen 4:00 Uhr morgens seine Ex-Frau erschossen, berichtete CNN. Dem örtlichen Ableger des Fernsehsenders ABC zufolge brachte der Schütze in dem Apartmentgebäude auch zwei Kinder in seine Gewalt, um deren Sorgerecht er sich offenbar mit der Mutter gestritten hatte.

Gegen 4:30 Uhr ging lokalen Medien zufolge dann ein weiterer Notruf ein. Die Polizei sei zu einem Haus in Lansdale gerufen worden, wo der mutmaßliche Täter zwei Menschen erschossen habe. Angeblich soll es sich um die frühere Schwiegermutter und deren 75-jährige Mutter handeln. Um kurz nach 8:00 Uhr hätten die Einsatzkräfte dann weitere Opfer in einem Haus in Souderton gefunden, wo Stones früherer Schwager mit seiner Familie gelebt habe. Offenbar verschanzte sich der mutmaßliche Täter daraufhin. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie Sondereinsatzkräfte der Polizei vor dem Haus Position bezogen. Gestellt haben sie den Täter allerdings noch nicht.

ml/jj (dpa, afp)