1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Familie Trump arbeitet am Klima

Hat der Mensch einen Klimawandel verursacht? Was weltweit als Gewissheit gilt, hat der Präsidentschaftskandidat Trump noch als Lüge abgetan. Als "President-elect" holt er sich nun aber Rat von einem Fachmann.

Washington Eröffnung Trump International Hotel (Getty Images/AFP/M. Ngan)

Ivanka Trump und ihr Vater Donald im Oktober bei der Eröffnung eines Trump-Hotels in Washington

Donald Trump hat sich überraschend mit dem früheren US-Vizepräsidenten Al Gore getroffen. Der Demokrat und Klimaaktivist sagte anschließend, das Gespräch mit dem künftigen Präsidenten sei sehr interessant gewesen. Man habe sich aufrichtig bemüht, Gemeinsamkeiten zu finden.

Trump hatte die Existenz eines von Menschen verursachten Klimawandels im Wahlkampf stets angezweifelt und den Ausstieg aus dem Pariser Abkommen versprochen. Vor einigen Tagen sagte er jedoch, dass er eine Verbindung zwischen dem Klimawandel und menschlichem Einfluss sieht.

Al Gore im Trump Tower in Manhattan New York (Reuters/B. McDermid)

Al Gore im Trump Tower in Manhattan

Al Gore war unter Bill Clinton Vizepräsident. 2000 trat er bei der Präsidentschaftswahl an, scheiterte aber knapp an dem Republikaner George W. Bush. Seitdem kämpft der 68-Jährige für den Klimaschutz. Sein Dokumentarfilm "Eine unbequeme Wahrheit" wurde 2007 mit zwei Oscars ausgezeichnet. Später erhielt er den Friedensnobelpreis, zusammen mit dem Weltklimarat.

Gore sprach auch mit Trumps Tochter Ivanka. Das Portal "Politico" hatte vor kurzem berichtet, die 35-Jährige wolle sich dem Kampf gegen den Klimawandel verschreiben und es zu einem Kernanliegen machen.

rb/wl (ap, dpa, rtr)