1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Falsches Anstehen wurde bestraft

Polizeibeamte des Bundesgrenzschutzes haben am Flughafen Düsseldorf eine 26-jährige polnische Staatsangehörige festgenommen. Eigentlich hätte die Frau aus Köln kontrollfrei nach Spanien ausreisen können, versehentlich stellte sie sich jedoch zur grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle des BGS in die Türkei an. Bei der Überprüfung der Ausweisdokumente stellten die Polizeibeamten fest, dass die Frau wegen Steuerhinterziehung mit Haftbefehl gesucht wurde.

Um in Freiheit zu bleiben hatte die 26-Jährige die Möglichkeit, gegen Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 370 Euro auf freiem Fuß zu bleiben. Da sie jedoch nur über ein Urlaubsbudget von 500 Euro für die Ferieninsel Ibiza verfügte, legte sie den Polizeibeamten zögerlich 300 Euro zum Begleichen ihrer Strafe vor. Weil sich die Beamten jedoch nicht damit einverstanden erklärten, versuchte sie mit fantasievollen Argumenten ihre Strafe auszuhandeln, um im Urlaub auch weiterhin zahlungsfähig zu sein. Erst als die 26-Jährige nach langer Verhandlung die ausstehende Strafe beglich, durfte sie ihre Reise fortsetzen.

  • Datum 02.05.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6ak9
  • Datum 02.05.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6ak9