1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Faire Produkte haben ihren Preis

Produkte aus fairem Handel unterstützen die Existenz von Bauern aus vielen Entwicklungsländern. In Deutschland sind Produkte mit dem Fair-Trade-Siegel jedoch noch nicht sehr gefragt. Vielen Deutschen sind sie zu teuer.‎

Gerade einmal ein Prozent aller in Deutschland gehandelten Lebensmittel tragen ein Fair-Trade-Siegel. Dieses Siegel verspricht, dass die Produzenten in Entwicklungsländern angemessen von ihrer Arbeit leben können, erklärt Antje Edler vom Forum Fairer Handel (FFH), einem Netzwerk, das den fairen Handel in Deutschland organisiert. Besonders Kaffee, Tee, Zucker, Kakao, Schokolade und Bananen werden oft mit dem Fair-Trade-Siegel angeboten.

Doch selbst das in Deutschland am häufigsten fair gehandelte Produkt, nämlich Kaffee, besitzt nur einen Marktanteil von 1,25 Prozent. Das liegt auch daran, dass deutsche Kunden sehr genau auf den Preis achten. Deshalb versucht Antje Edler, die Menschen aufzuklären. Sie erklärt: "Wir sind auch mitverantwortlich, wenn Produzenten im Süden nicht davon leben können und ihre Kinder nicht in die Schule schicken können". Denn fairer Handel kann laut Edler langfristig zur Ernährungssicherheit auf der Welt beitragen.

75 Prozent der weltweit hungernden Menschen leben auf dem Land, die meisten sind Kleinbauern. Obwohl sie Lebensmittel produzieren, reicht ihr Einkommen nicht aus, um sich und ihre Familie zu ernähren. Schließen sich die Bauern aber zusammen, um eine Partnerschaft mit Fairtrade-Importeuren zu schließen, steigt nicht nur ihr Einkommen. Auch die Qualität der Produkte verbessert sich.

Noch sind fair gehandelte Produkte in Deutschland nicht sehr gefragt. Doch Antje Edler ist optimistisch, dass die Verkaufszahlen weiter steigen werden. Ihrer Meinung nach verlangen auch deutsche Verbraucher immer häufiger sozial verantwortungsvolles Verhalten von der Gastronomie. Tatsächlich stieg 2010 die Anzahl der Betriebe, die faire Produkte anbieten, um 20 Prozent. Vor allem beim Handel mit Kakao und Schokolade wünscht sich das Forum Fairer Handel jedoch mehr Engagement von Unternehmen. Denn in diesem Bereich ist Kinderarbeit noch weit verbreitet.


Glossar

etwas hat seinen Preis – etwas ist teurer als etwas vergleichbares, weil es von besserer Qualität ist

fairer Handel, der – der Handel mit Lebensmitteln, bei dem die Produzenten (z.B. Bauern) der Waren mehr Geld bekommen

Entwicklungsland, das – ein Land, das wirtschaftlich wenig entwickelt ist

Fair-Trade-Siegel, das – ein Symbol, das Produkte aus → fairem Handel kennzeichnet

etwas ist gefragt – etwas ist sehr beliebt

gerade einmal – hier: nur

angemessen – passend; hier: gerecht

Netzwerk, das – hier: die Organisation

Marktanteil, der – die Menge, die von einem bestimmten Produkt im Vergleich zur Gesamtmenge aller Waren in diesem Bereich verkauft wird

langfristig – für lange Zeit

zu etwas beitragen – bei etwas helfen, etwas unterstützen

sich zusammenschließen – eine Gemeinschaft bilden, um ein Ziel zu erreichen

Partnerschaft, die – die Beziehung; die Verbindung

optimistisch – so, dass jemand nur das Gute sieht

verantwortungsvoll – mit Verantwortung

Gastronomie, die – das Gewerbe, zu dem Restaurants und Lokale gehören

Engagement, das – hier: der persönliche, starke Einsatz für etwas

etwas ist verbreitet – etwas kommt häufig vor


Fragen zum Text

1. Produkte aus fairem Handel unterstützen …

a) den Handel in Europa.

b) die Bauern in Entwicklungsländern.

c) die Kunden in Deutschland.

2. Das meist verkaufte Produkt mit Fair-Trade-Siegel ist …

a) Schokolade.

b) Kakao.

c) Kaffee.

3. Durch fairen Handel verbessert sich das … vieler Bauern.

a) Einkommen

b) Land

c) Engagement

4. Im Jahr 2010 verkauften sich Fair-Trade-Produkte besonders … .

a) häufigst

b) häufiger

c) häufig

5. Ist ein Produkt sehr beliebt, wird es … produziert als andere.

a) häufig

b) am häufigsten

c) häufiger

Arbeitsauftrag

Bitte informieren Sie sich auf www.fairtrade.de über den fairen Handel in Deutschland. Halten Sie anschließend ein kurzes Referat im Kurs, in dem Sie wichtige Punkte zusammenfassend darstellen.

Autor/in: Sabine Kinkartz/Lukas Völkel

Redaktion: Ingo Pickel

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads