1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth weiter auf Aufstiegskurs

Zum Abschluss des 24. Spieltages der 2. Liga schlägt Greuther Fürth den VfL Bochum. Der KSC stoppt den SC Paderborn und übernimmt den dritten Tabellenplatz, aber auch der 1. FC Köln hält sich schadlos.

Trotz einer mäßigen Leistung siegte Greuther Fürth im Topspiel der 2. Liga gegen den VfL Bochum mit 2:0 (1:0). Das Team von Trainer Frank Kramer festigte damit den zweiten Tabellenplatz vor dem Karlsruher SC und hinter dem 1. FC Köln, die weiterhin an der Spitze stehen. Die Bochumer dagegen verpassten den erhofften Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg. Für die Elf von Trainer Peter Neururer hingegen nehmen nach der sechsten Pleite im elften Liga-Heimspiel die Abstiegssorgen immer mehr zu. Der Vorsprung auf den 16. Platz ist auf zwei Punkte zusammengeschmolzen.

Karlsruhe gewinnt Verfolgerduell

Der Karlsruher SC hat gute Chancen auf den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Mit einem verdienten 4:0 (1:0)-Sieg gegen den SC Paderborn zog der Zweitligist zudem dank der besseren Tordifferenz an den punktgleichen Gästen vorbei und liegt nun auf dem Relegationsplatz. Der bisherige Tabellendritte Paderborn verpasste durch die Niederlage den Vorstoß auf einen direkten Aufstiegsplatz.

Unterdessen musste der FC St. Pauli am 24. Spieltag im Aufstiegsrennen einen Dämpfer hinnehmen. In einer weitgehend ereignisarmen Partie verloren die Hamburger beim FSV Frankfurt mit 0:1 (0:1) und fielen in der Tabelle auf den fünften Platz zurück.

Der Traditionsklub Dynamo Dresen erlebte im Abstiegskampf einen ganz bitteren Tag. Das Team von Trainer Olaf Janßen führte im Heimspiel gegen Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf bis zur zweiten Minute der Nachspielzeit verdient mit 1:0, musste dann aber noch den Ausgleich zum 1:1 (0:0) hinnehmen. Dresden ist nach acht Spielen in Serie ohne Sieg mit 24 Punkten Tabellen-17., einen Punkt hinter dem 16. Arminia Bielefeld.

Neuer Rückschlag für Union Berlin

Unions Simon Terodde (l.) kommt vor Ingolstadts Marvin Matip an den Ball (Foto: Jörg Carstensen/dpa)

Zweikampf: Unions Terodde (l.) und Ingolstadts Matip

Union Berlin kassierte am Samstag (08.03.2014) im Aufstiegsrennen den nächsten Rückschlag. Die Hauptstädter mussten sich gegen den FC Ingolstadt mit einem 1:1 (0:1) zufrieden geben. Ein verwandelter Foulelfmeter in der Nachspielzeit rettete den Berlinern aber wenigstens einen Punkt. Mit nun 37 Zählern liegt Union vorerst zwei Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Derweil führte Trainer Norbert Meier die Bielefelder Arminia zurück in die Erfolgsspur. Die Ostwestfalen bezwangen Erzgebirge Aue mit 1:0 (1:0), beendeten damit ihre Durststrecke von fünf Partien in Serie ohne Sieg und konnten vorerst die direkten Abstiegsplätze verlassen. Es war das zweite Spiel unter dem neuen Coach Meier.

Köln dreht Spiel gegen Cottbus

Die Kölner Spieler bejubeln ihren Siegtreffer (Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Die Kölner freuen sich über den unverdienten Sieg

Tabellenführer 1. FC Köln konnte mit einem Doppelschlag kurz vor Spielende eine weitere Enttäuschung abwenden. Bis sechs Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit führte Schlusslicht Energie Cottbus im Kölner Stadion noch mit 1:0. In einer turbulenten Schlussphase kamen die Gastgeber dann aber noch zu zwei glücklichen Treffern und siegten am Ende unverdient mit 2:1 (0:0). Köln führt die Tabelle mit 47 Punkten an und kommt dem Aufstieg immer näher.

Dank eines Eigentors beendete der 1. FC Kaiserslautern seine Negativserie und nahm wieder die Aufstiegsplätze ins Visier. Die "Roten Teufel" siegten zum Auftakt des Spieltages gegen den SV Sandhausen mit 2:1 (0:1), weil die Gäste ein lupenreines Eigentor fabrizierten. Die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic, die zuvor dreimal in Folge verloren hatte, verkürzte den Rückstand auf den Relegationsplatz drei auf zwei Punkte. Sandhausen bleibt nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen im Tabellenmittelfeld.

1860 München darf sich unterdessen wieder ein wenig Hoffnung auf den Aufstieg machen. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel bezwang nach sechs Spielen ohne Sieg den VfR Aalen mit 4:0 (3:0) und verkürzte damit den Rückstand auf den Relegationsplatz auf fünf Zähler. Aalen liegt drei Punkte hinter den Löwen im Tabellenmittelfeld.

Alle Ergebnisse und die Tabelle der 2. Liga finden Sie hier.

WWW-Links