1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth verpasst Sprung an die Spitze

Fürth verliert bei 1860 München, Fortuna-Trainer Büskens droht das Aus. Der 1. FC Köln verliert nach zwei Niederlagen in Serie den Zweitliga-Spitzenplatz an Kaiserslautern.

Die SpVgg Greuther Fürth hat in der 2. Fußball-Bundesliga die Chance verpasst, die Spitzenposition zu übernehmen. Der Bundesliga-Absteiger kassierte am Montagabend (25.11.2013) beim TSV 1860 München eine 0:1 (0:0)-Niederlage. Die "Löwen" machen durch den ersten Heimerfolg seit über zwei Monaten einen Sprung in der Tabelle und rangieren nun auf Platz acht. Fürth belegt nach der Niederlage hinter Lautern und Köln den dritten Tabellenrang.

Düsseldorf rutscht weiter ab

Der FC Erzgebirge Aue hat sich aus der Abstiegszone der 2. Fußball-Bundesliga gekämpft. Die Sachsen gewannen am 15. Spieltag im eigenen Stadion gegen Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (2:0) und verbesserten sich durch den sechsten Saisonsieg auf den 13. Platz. Bei den harmlosen Gästen aus Düsseldorf, die auf den 14. Rang abrutschten, steht durch die Niederlage Trainer Mike Büskens erneut unter Druck.

Unterdessen bleibt der FC St. Pauli unter seinem neuen Coach Roland Vrabec ungeschlagen und ist bis auf Platz vier geklettert. Die Hamburger gewannen beim VfR Aalen mit 1:0 (1:0) und feierten damit den zweiten Sieg nacheinander.

Der Karlsruher SC baute seine Serie aus und ist zum fünften Mal in Folge ungeschlagen geblieben. Die Badener bezwangen Dynamo Dresden mit 3:0 (2:0). Für die Dresdner war es die erste Niederlage in der 2. Liga seit dem neunten Spieltag.

Mini-Krise in Köln nutzt Lautern

Kaiserslauterns Olivier Occean (r.) kämpft mit Berlins Damir Kreilach um den Ball (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Zweikampf: Lauterns Occean (r.) und Berlins Kreilach

Der 1. FC Kaiserslautern ist an die Spitze der 2. Fußball-Bundesliga gestürmt. Die unter Trainer Kosta Runjaic seit acht Spielen unbesiegten Pfälzer gewannen gegen den Tabellenvierten Union Berlin mit 3:0 (0:0) und profitierten gleichzeitig von der Heimniederlage des bisherigen Tabellenführers 1. FC Köln.

Die Elf von Trainer Peter Stöger verlor ihr Heimspiel gegen den FC Ingolstadt mit 0:1 (0:0) und kassierte zwei Wochen nach der ersten Saisonpleite beim 0:1 in Bochum gleich die nächste Niederlage.

Bielefeld und Cottbus enttäuschen erneut

Der Bielefelder Patrick Schönfeld (r.) schaut enttäuscht nach dem Treffer zum 0:1 durch den Bochumer Torschützen Ken Ilsö (2.v.l.) (Foto: dpa - Bildfunk)

Ken Ilsö (2.v.l.) bringt Bochum in Bielefeld in Führung

Unterdessen hält die sportliche Krise beim FC Energie Cottbus und bei Arminia Bielefeld weiter an. Zum Auftakt des Spieltags verlor Cottbus bei der Heimpremiere des neuen Trainers Stephan Schmidt gegen den FSV Frankfurt im eigenen Stadion deutlich mit 1:4 (0:1) und bleibt damit mit nur 13 Zählern auf dem letzten Platz.

Für den Tabellenvorletzten Bielefeld bedeutete das 0:2 (0:1) im Heimspiel gegen den VfL Bochum sogar die siebte Niederlage nacheinander. Die Arminen haben einen Punkt mehr als Cottbus auf dem Konto. Bochum, vor wenigen Wochen noch nahe der Abstiegszone, schob sich durch den Erfolg auf den siebten Platz vor. Im dritten Spiel des Freitags (22.11.2013) besiegte der SV Sandhausen mit großer Moral den SC Paderborn mit 3:2 (1:1).

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links