1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Fürth hat Relegation sicher

Tabellenführer Greuther Fürth setzte sich im Zweitliga-Spitzenspiel gegen St. Pauli durch und hat mindestens den dritten Platz vorzeitig sicher. Im Abstiegskampf feierte der FSV Frankfurt einen Kantersieg.

Greuther Fürth kann die Planungen für die erste Fußball-Bundesliga vertiefen. Nach dem 2:1 (1:0)-Heimerfolg über Konkurrent FC St. Pauli ist den Fürthern der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsrang in den verbleibenden drei Spieltagen nicht mehr zu nehmen. Mit nun 67 Zählern rangiert Fürth fünf Punkte vor dem ersten Verfolger Eintracht Frankfurt und zehn Punkte vor dem Tabellendritten Fortuna Düsseldorf. Sollte Düsseldorf sein Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden verlieren, wäre sogar schon der Bundesligaaufstieg der Fürther perfekt. St. Pauli dagegen bleibt auf dem vierten Platz, liegt nun schon elf Punkte hinter Fürth und muss auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

FSV schafft Sprung aus dem Tabellenkeller

Der Frankfurter Torschütze zum 3:0, Ilian Micanski (M), freut sich mit seinen Mannschaftskameraden (v.l.) Yu Tae Yun, Samil Cinaz, Marc Heitmeier und Zafer Yelen über seinen zweiten Treffer in dem Spiel. (Foto: Bernd Wüstneck dpa/lmv)

Freude beim FSV

Mit einem 5:0 (1:0)-Auswärtssieg über Hansa Rostock hat sich der FSV Frankfurt aus der Abstiegszone ins Mittelfeld katapultiert. Mit nun 33 Zählern belegt der FSV Rang zehn. Rostock bleibt Vorletzter, kann aber noch von Schlusslicht Alemannia Aachen überholt werden. Die Hansa hatte zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen.

Im dritten Freitagsspiel zum Auftakt des 31. Spieltages in der 2. Bundesliga setzte sich Union Berlin in einem sportlich unbedeutenden Spiel mit 1:0 (1:0) gegen Eintracht Braunschweig durch. Union bleibt damit Siebter, Braunschweig Achter, beide stehen im gesicherten Mittelfeld.